Montag, 22. August 2016
Logo druckbar

21.01.2016Transport + Logistik │ Ausland

email drucken

premiumCosco kauft Hafen von Piräus

Der Reederei-Riese übernimmt die Mehrheit des griechischen Hafens und verpflichtet sich 350 Millionen Euro zu investieren.
Hafen Piräus

Der Hafen Piräus ist der größte Seehafen Griechenlands

Foto: Picture Alliance/dpa/Emily Wabitsch

Athen/Piräus. Der chinesische Reederei-Konzern Cosco übernimmt die Mehrheit des Hafens im griechischen Piräus. Das wirtschaftlich stark angeschlagene Griechenland erhält für den Anteil von 67 Prozent nach Angaben des Privatisierungsfonds Taiped 368,5 Millionen Euro.

Zudem verpflichte sich Cosco zu Investitionen von 350 Millionen Euro im Hafen von Piräus. Damit ist eine weitere Privatisierung unter Dach und Dach. Allerdings sei das angestrebte Ziel Athens, insgesamt 50 Milliarden Euro durch Verkäufe staatlicher Beteiligungen zu erzielen, noch in weiter Ferne, berichtete die griechische Presse am Donnerstag. Bislang seien nicht mehr als drei Milliarden Euro in die Staatskassen geflossen.

Der Hafen Piräus ist der größte Seehafen Greichenlands. Er befindet sich in der Region Attika in in der Nähe der griechischen Hauptstadt Athen. Er liegt am Saronischen Golf, einem Teil der Agäis.(dpa/ks)

Führungskräfte

THEMA DER WOCHE

Fach- und Führungskräfte in Transport & Logistik (Wiki)

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu Fach- und Führungspositionen in Transport, Spedition, Logistik und Supply Chain Management. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

089-203043 000