Mittwoch, 26. Juli 2017
Logo druckbar

17.07.2017Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumBrenner wechselt zu Metall- und Elektroverband

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass die LBS-Geschäftsführerin zum 31. Juli ihr Amt niederlegt. Nun steht ihre berufliche Zukunft fest.
Edina Brenner

Zum 1. August stellt sich Edina Brenner einer neuen beruflichen Herausforderung

Foto: LBS

München. Edina Brenner, noch bis zum 31. Juli Geschäftsführerin des Landesverbands Bayerischer Spediteure (LBS), wird zum 1. August Geschäftsführerin beim Verband der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber. Das bestätigte der LBS auf Anfrage der VerkehrsRundschau. Konkret lautet Edina Brenners neue Funktionsbezeichnung „Geschäftsführerin / Leiterin der Regionen und Services bayme/vbm/vbw in München“. Der Rücktritt Edina Brenners und ihre berufliche Zukunft hatten in den vergangenen Wochen für reichlich Gesprächsstoff und Spekulationen in der Branche gesorgt.

Bayme und vbm sind die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie in Bayern. Die Verbände vertreten nach eigenen Angaben 2700 Mitgliedsbetriebe. Bayme ist dabei der Verband ohne Tarifbindung, vbm mit Tarifbindung. Beide Verbände treten gemeinsam in der Öffentlichkeit auf und arbeiten zusammen.

Die Position als LBS-Geschäftsführerin hatte Edina Brenner insgesamt zwölf Jahre inne. Nachfolgerin wird zum 1. Oktober 2017 Sabine Lehmann (die VerkehrsRundschau berichtete). Aktuell leitet Sabine Lehmann das Referat Verkehr und nachhaltige Mobilität der IHK München und Oberbayern, ist Volljuristin und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Speditions- und Logistikbranche. (sno)

E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

LNG Hellmann

THEMA DER WOCHE

Gas-Antrieb (CNG, LNG, LPG) für Lkw und Transporter

Aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte und Fahrzeugtests zum Thema Lkw und Transporter mit den Gasantrieben CNG, LNG und LPG. Mehr...

Verwandte Meldungen

22.05.2017
|

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Pflicht-Unterweisungen online absolvieren

Gesetzliche Anforderungen sind Pflicht: Wie sich VerkehrsRundschau-Abonnenten und ihre Mitarbeiter dafür erfolgreich online rüsten können.

089-203043 000