Zalando

Der Online-Versandhändler Zalando testet private Abhol- und Abgabestellen in Dänemark

©Frank Hoermann/Sven Simon/picture-alliance

Zalando testet private Abhol- und Abgabestellen in Dänemark

Ist niemand bei der Lieferung eines Paketes zu Hause, bedeutet das mehr Aufwand und eine zusätzliche Belastung für die Umwelt. Der Online-Versandhändler Zalando und das Unternehmen PostNord haben sich nun eine Lösung einfallen lassen.

Berlin/Kopenhagen. Gemeinsam mit dem skandinavischen Logistikunternehmen PostNord will Zalando einen neuen Service, bei dem Privatpersonen ihr Zuhause als Abhol- und Abgabestelle für Pakete registrieren können, testen. Laut Unternehmen soll damit den Kunden mehr Komfort geboten und die Umweltbelastung verringert werden. Unternehmensangaben nach ist der Service zunächst für drei Monate in ausgewählten Wohngebieten in Aarhus und Kopenhagen verfügbar und wird von dem niederländischen Unternehmen Homerr verwaltet.

Das Pilotprojekt soll laut Unternehmen zunächst mit bis zu 50 Abhol- und Abgabestellen, die von Privatpersonen betrieben werden, starten. Registrieren können sich Menschen, die tagsüber regelmäßig zuhause sind, beispielsweise Selbstständige, Rentner oder Eltern. Für ihren Service erhalten sie laut Zalando eine stückbasierte monatliche Vergütung. Zalandokunden in Aarhus oder Kopenhagen, in deren Nachbarschaft es eine solche privat betriebene Abhol- und Abgabestelle gibt, sollen diese während des Bezahlvorgangs auf der Internetseite von Zalando als  bevorzugten Ort für die Zustellung oder Rücksendung ihrer Bestellung auswählen können.

PostNord soll laut Zalando für die Zustellung und Abholung der Pakete in den registrierten Haushalten zuständig sein, die IT-Infrastruktur bereitstellen und die Kundenkommunikation übernehmen. Laut Unternehmen erhalten Zalandokunden von PostNord eine Zustellbenachrichtigung per SMS oder E-Mail und können ihre Bestellung zwischen 16 und 20 Uhr abholen. Die privat betriebenen Abhol- und Abgabestellen sollen das landesweite Netz von Packstationen und etwa 1300 PostNord-Filialen ergänzen. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Zalando Logistik

WEITERLESEN: