BayWA setzt auf LNG

So soll die geplante LNG-Tankstelle in Wolfsburg aussehen

©BayWa

Wolfsburg bekommt LNG-Tankstelle

Die Umsetzung erfolgt durch die BayWa in Kooperation mit Volkswagen. Das soll eine Umrüstung für regionale Lkw-Verkehre attraktiv machen.

München. Das BayWa-Geschäftsfeld Klassische Energie plant in Kooperation mit Volkswagen den Bau einer ersten LNG-Tankstelle  in Wolfsburg/Niedersachsen. Die LNG-Tankstelle entsteht auf dem Gelände einer existierenden Diesel-Tankstelle am Wolfsacker 4 in Wolfsburg. Der Standort zeichnet sich laut BayWa durch eine gute logistische Lage aus, so dass regionale Lkw-Verkehre auf LNG umgestellt werden könnten.

„Mit dem Einstieg in den LNG-Handel entwickeln wir unser Tankstellengeschäft innovativ und zukunftsorientiert weiter“, sagt Matthias Taft, für Energie zuständiges Vorstandsmitglied der BayWa AG. „Mit LNG erweitern wir unser Portfolio um eine umweltfreundlichere Kraftstoffalternative für den Schwerverkehr“, führte er an. Ausschlaggebend für die Standortsuche bei LNG-Tankstellen sei in erster Linie die Zusammenarbeit mit Ankerkunden, die einen entsprechend hohen LNG-Bedarf haben.

Auch die Volkswagen Konzernlogistik plant im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie den Einsatz von LNG-Lkw. So sollen allein in Deutschland in den nächsten zwölf Monaten mindestens 100 LNG-Lkw für Volkswagen fahren. Weitere Stationen von BayWa, insbesondere im Raum Süddeutschland, sollen folgen. LNG-Lkw fahren ab 2021 mit reduzierter Maut. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special GAS-ANTRIEB (CNG, LNG, LPG) FÜR LKW UND TRANSPORTER.

1000px 588px

Gas-Antrieb (CNG, LNG, LPG) für Lkw und Transporter, Volkswagen Logistik


WEITERLESEN: