zurück zum thema

Der Container-Riese „HMM Hamburg“ liegt seit 31. August am HHLA-Terminal Burchardkai

©Hafen Hamburg / Dietmar Hasenpusch

Weltgrößtes Containerschiff liegt im Hamburger Hafen

Die "HMM Hamburg" gehört wie die "HMM Algeciras" zur sogenannten Megamax-24-Klasse bei Containerschiffen. Noch bis in die Nacht zum 3. September kann man den Frachtriesen in der Hansestadt bestaunen.

Hamburg. Mit dem Ersteinlauf der „HMM Hamburg“ hat gestern Abend ein Schiff der sogenannten Megamax-24-Klasse den Hamburger Hafen angesteuert. Der Riesenfrachter ist eines von 12 neuen Containerschiffen der südkoreanischen Linienreederei HMM (ehemals Hyundai Merchant Marine), die seit April ausgeliefert werden.

Bereits im Juni hatte mit der „HMM Algeciras“ ein Frachtriese von HMM den Hamburger Hafen angelaufen.

Platz für knapp 24.000 Container

Mit einer Stellplatzkapazität von 23.964 TEU (20-Fuß-Standardcontainer) sind die „HMM Hamburg“ und ihre zwölf Schwesterschiffe, nach Angaben der Reederei, die größten Containerschiffe der Welt. Der Fracht-Riese ist zudem 400 Meter lang und 61 Meter breit. An Bord können jeweils 12 Container unter und über Deck sowie 24 Containerreihen quer gestaut werden.

Die „HMM Hamburg“ wird laut Hafen Hamburg im FE-3-Liniendienst der THE Alliance zwischen Asien und Europa eingesetzt und läuft den Hamburger Hafen viermal pro Jahr an. Der Reedereiallianz THE Alliance gehören die Reedereien Hapag-Lloyd, Ocean Network Express (ONE), Yang Ming und HMM an.

Der weltgrößte Containerschiff wird das HHLA-Terminal Buchardkai voraussichtlich in der Nacht zum 3. September wieder verlassen, teilte der Pressedienst des Hafen Hamburg mit. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SEEFRACHT & HÄFEN.

1000px 588px

Seefracht & Häfen, Logistikregion Hamburg, Hafen Hamburg


WEITERLESEN: