Adalbert Wandt ist neu im Präsidium von Pro Mobilität

©VR/Reiner Geue

Wandt wird Nachfolger von Grewer im Präsidium von Pro Mobilität

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde Peter Fischer für weitere zwei Jahre im Amt als Präsident des Infrastrukturverbandes bestätigt.

Berlin. Die Mitgliederversammlung von Pro Mobilität hat Peter Fischer für weitere zwei Jahre als Präsident des Infrastrukturverbandes bestätigt. Hermann Grewer, seit der Gründung von Pro Mobilität vor zwölf Jahren im Verbandspräsidium aktiv, stellte sich nicht mehr der Wahl. Für den Bundesverband Güterverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) wird nun BGL-Präsident Adalbert Wandt sein Nachfolger im Präsidium.

Pro Mobilitäts-Präsident Fischer dankte Grewer, Ehrenpräsident des BGL, für dessen langjährige Unterstützung und enge Verbundenheit. Sein Rat aus der Perspektive der Logistikbranche und als eines engen Begleiters der Verkehrspolitik habe für die Arbeit von Pro Mobilität stets wertvolle Impulse gegeben.

In ihren Ämtern bestätigt wurden die weiteren Präsidiumsmitglieder von Pro Mobilität: Ulrich Klaus Becker, Vizepräsident des ADAC), Peter H. Coenen, Geschäftsführer Hochtief PPP Solutions, Walter Fleischer, Geschäftsführer, Kemna Bau Andreae, Stefan Kölbl, Vorsitzender der Vorstände der Dekra, Peter Markus Löw, Geschäftsführer der Autobahn Tank und Rast und Matthias Wissmann, Präsident des VDA.

Neu zum Kreis der Mitglieder hinzugestoßen ist die SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr, der Dachgesellschaft der 17 regionalen Straßenverkehrsgenossenschaften.

Der Kreis der Mitglieder von Pro Mobilität umfasst damit 30 Unternehmen und Verbände aus dem In- und Ausland. Vertreten sind Automobilclubs, die Automobil- und Bauwirtschaft, das Güterkraftverkehrsgewerbe, Infrastrukturbetreiber sowie die Dienstleistungs- und Finanzwirtschaft. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special WANDT, ADALBERT.

1000px 588px

Wandt, Adalbert, Verband – Pro Mobilität

WEITERLESEN: