zurück zum thema
Weliver-Standort im GVZ Berlin Süd

Weliver Logistik will die Anlage der Spedition Spetra im GVZ Berlin Süd beziehen

©Weliver Logistik

VTL steigt bei Weliver ein

Die Stückgut-Kooperation beteiligt sich an der noch jungen Premium-Verteilerspedition aus Berlin. Parallel läuft die Planung für einen Umzug in das GVZ Berlin Süd.

Berlin. Die Stückgut-Kooperation VTL hat 22 Prozent der Anteile an der Premium-Verteilerspedition Weliver Logistik in Neubeeren übernommen. Bernd Watermann, einer der Geschäftsführer von Weliver Logistik und der Meyer-Jumbo-Spedition, sagte auf Anfrage, dass die Zusammenarbeit voraussichtlich 2018 beginnt.

Weliver Logistik war im vergangenen Jahr von den mittelständischen Speditionen Meyer-Jumbo aus Porta Westfalica, Osa aus dem baden-württembergischen Efringen-Kirchen in Neubeeren gegründet worden, um auf diese Weise unter anderem zeitsensible  Teilladungen und Stückgüter in Berlin und Umgebung zustellen zu können. Später hatte sich Hamacher Logistik aus Gronau beteiligt. Die drei Gesellschafter teilen sich nach dem Einstieg von VTL bei Weliver Logistik die übrigen Anteile nun auf.

Umzug ins GVZ Berlin Süd geplant

Mittlerweile ist Weliver Logistik eigenen Angaben zufolge so erfolgreich, dass das Unternehmen im September in eine  größere Logistikimmobilie im benachbarten Güterverkehrszentrum (GVZ) Berlin Süd in Großbeeren umziehen wird. Dort wolle es die Anlage der Spedition Spetra beziehen, teilte der Geschäftsführer mit.

Außerdem prüfen die Gründungsgesellschafter bereits, kündigte Watermann an, ob sie auch in anderen Ballungsräumen in Deutschland nach dem Vorbild von Weliver Logistik in Berlin weitere Premium-Verteilerspeditionen gründen. Interessierte Speditionen können sich an Watermann von Meyer-Jumbo wenden.  (eh/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, VTL Vernetzte-Transport-Logistik

WEITERLESEN: