VR-Index Umfrage

Die Transportpreise steigen weiter: Der VR-Index ist im ersten Quartal 2019 gestiegen

©Gina Sanders - AdobeStock

VR-Index: Frachtraten steigen im ersten Quartal 2019

Die Transportpreise im Straßengüterverkehr sind auch im ersten Quartal 2019 gestiegen – trotz abflauender Konjunktur. Für die Verteuerung gibt es aber eine plausible Erklärung.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

München. Der Frachtraten für Lkw-Verkehre verteuern sich weiter. Die Preise zogen im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorquartal um 1,11 Prozent an. Das ist ein Ergebnis aus den Befragungen zum VerkehrsRundschau-Index (VR-Index).

Auf das Jahr bezogen steigen die Frachtraten um 6,87 Prozent

Demnach stieg der VR-Index von 130,25 Punkten im vierten Quartal 2018 auf 131,69 Punkte im ersten Quartal 2019. Damit kletterte der Indikator, den es bereits seit 2005 gibt, zum fünften Mal in Folge. Allerdings ist der Anstieg im Vergleich zu den letzten Quartalen etwas geringer ausgefallen. Im zweiten Quartal 2018 betrug der Anstieg 1,53 Prozent, in den beiden darauffolgenden Quartalen 2,06 Prozent und 1,94 Prozent. Gegenüber dem ersten Quartal 2018 sind die Transportpreise um 6,87 Prozent geklettert.

Der nochmalige Anstieg im ersten Quartal 2019 verwundert auf dem ersten Blick. Denn zum einen ist das erste Quartal eines Jahres immer ein eher aufkommenschwaches. Zum anderen flaut die Konjunktur seit Jahresende 2018 spürbar ab. So sank beispielsweise der Ifo-BVL-Logistikindikator im Februar 2019 zum fünften Mal in Folge. Normalerweise führt dann eine sinkende Nachfrage auch dazu, dass die Preise unter Druck geraten.

Erhöhung der Lkw-Maut sorgt für neuerlichen Preisschub

Doch das ist nicht passiert. Ein wesentlicher Grund dürfte die Anhebung der Lkw-Maut zum 1. Januar 2019 sein, die zu einem nochmaligen Preisanstieg für Lkw-Frachtraum geführt hat.

Einen ausführlichen Bericht mit weiteren Zahlen und Fakten zur aktuellen Entwicklung im Straßengüterverkehrsmarkt und zum VR-Index können Sie in der VR 14/2019 lesen. Abonnenten können auch auf das E-Paper zugreifen.

Weitere zahlreiche Daten für VR-Abonnenten bei VR-Plus

Zudem veröffentlicht die VerkehrsRundschau weitere zahlreiche Daten zum VR-Index ausschließlich in ihrem Portal VR-Plus. Auf diese Zahlen – angefangen von der Aufkommensentwicklung über die Preiserwartung in den kommenden Monaten bis hin zur Unterteilung der Preise nach Entfernungen und Güterarten sowie weitere Auswertungen – können Abonnenten der VR ebenfalls kostenlos zugreifen.

VR sucht Unternehmer, die mitmachen beim VR-Index

Die VerkehrsRundschau sucht zudem immer wieder Unternehmen, die an der Befragung zum VR-Index mitmachen. Sie erhalten eine Benchmark-Auswertung, bei der die Teilnehmer in einer Tabelle ablesen können, in welcher Preisklasse sie um wie viel Prozent von den Durchschnittspreisen abweichen. Eine Analyse, die nirgendwo sonst erhältlich ist. Zudem wird die Teilnahme mit einem Geschenk belohnt, das umso größer ausfällt, je häufiger die Unternehmer mitmachen. Weitere Infos dazu, bitte hier klicken. (cd)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Markt für Transport, Spedition und Logistik

WEITERLESEN: