Claes Nilsson, Volvo Trucks

Claes Nilsson, Europachef von Volvo Trucks, eröffnete das neue Truck Center Wildau bei Berlin

©Volvo

Volvo eröffnet Truck Center bei Berlin

Mit dem neuen Standort in Wildau baut der LKW-Hersteller seine Position in Ostdeutschland aus

Wildau. Etwa 4,2 Millionen Euro hat Volvo in den neuen Service-Standort im Süden Berlins investiert. Das neue Truck-Center ist eines von 14, die Volvo in diesem Jahr noch eröffnen wird. Es gebe heute etwa 1100 spezialisierte Volvo-Werkstätten in Europa, so Claes Nilsson, der Europachef von Volvo Trucks während der Eröffnungsfeier.

Auf dem 11.700 Quadratmeter großen Grundstück hat Volvo eine Halle mit vier Reparaturbahnen und einer Prüfbahn sowie ein zweigeschossiges Bürogebäude errichtet. Das Volvo Truck Center Wildau ist gleichzeitig die neue Service- und Verkaufszentrale für das ostdeutsche Vertriebsgebiet. Mit der Anbindung an die Autobahnen A10, 12, 13 und 113 sei es bestens angebunden, außerdem liege es in unmittelbarer Nähe des neuen Flughafens Berlin-Brandenburg, schätzt Falk Fiala, Geschäftsführer der Volvo Trucks Niederlassung Ost, die gute geografische Lage.

In und um Berlin ist Volvo Trucks jetzt mit vier Standorten vertreten. (bb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special VOLVO TRUCKS & SERVICES.

1000px 588px

Volvo Trucks & Services


WEITERLESEN: