Dakosy INFr8 App

Die neue INFr8-App wurde entwickelt, um bei der Abwicklung der Gefahrgutdeklaration zu unterstützen

©Dakosy

Versenderportal INFr8 wird mobil

Das Softwarehaus Dakosy hat eine mobile Version des Versenderportals INFr8, das die Gefahrgutdeklaration in der Luftfracht unterstützt, vorgestellt.

Hamburg. Das gemeinsam mit Fraport entwickelte, Anfang 2020 in den Echtbetrieb überführte INFr8-Versenderportal digitalisiert und standardisiert die gesetzlich vorgeschriebene DGD (Dangerous Goods Declaration). Wie der Entwickler Dakosy mitteilt, werde INFr8 ab Mitte des zweiten Quartals als App für Android- und iOS-Endgeräte verfügbar sein.

„Die Anwender wollen proaktiv und vor allem zeitgenau informiert zu werden, wenn es zu Ungereimtheiten bei der Dokumentation kommt. Das können wir mit der mobilen Lösung für INFr8 bestens erfüllen“, sagt Anne Ebeling, Projektleiterin für INFr8 bei Dakosy.

Dashboard und Push-Benachrichtigungen

Die App ist im Aufbau an das Design der INFr8-Webanwendung angelehnt. Dazu gehört neben einer konfigurierbaren Übersicht zu laufenden Vorgängen auch ein Dashboard, das unter anderem die erreichten logistischen und technischen Meilensteine anzeigt. Push-Benachrichtigungen informieren die Nutzer beispielsweise über zurückgewiesene eDGD und andere aktuelle Ereignisse.

Mittelfristig soll die App um weitere Funktionen erweitert werden. Im Fokus steht vor allem die Vernetzung aller Verkehrsträger, insbesondere jener für die Luft- und Seefahrt. Aber auch die Bereitstellung von IATA-Checklisten und deren Aufbereitung für mobile Endgeräte soll in der zweiten Ausbaustufe der App realisiert werden. (mh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LUFTFRACHT & AIRCARGO.

1000px 588px

Luftfracht & Aircargo, Apps & Internet – Transport, Spedition und Logistik


WEITERLESEN: