Am 6. Februar 2020 verleiht die VerkehrsRundschau im Bayerischen Hof zum zweiten Mal die „VR-Awards“

©VerkehrsRundschau

VerkehrsRundschau-Awards – Jetzt bewerben

Zum zweiten Mal verleiht die VerkehrsRundschau die VR Awards an Unternehmen, die besondere Leistungen gezeigt oder eine besonders innovative Idee umgesetzt haben.

München. Am 6. Februar 2020 verleiht das Münchener Fachmagazin VerkehrsRundschau im Bayerischen Hof zum zweiten Mal die „VR-Awards“ in den Kategorien Ausbildung, Digitalisierung und Umweltschutz. Die Bewerbungsfrist startet aktuell.

2018 verlieh die VerkehrsRundschau anlässlich der VR Gala im Münchener Nobel-Hotel Bayerischer Hof zum ersten Mal die „VR-Awards“ in den Kategorien Ausbildung, Digitalisierung und Umweltschutz sowie einen Publikumspreis an Transport- und Logistikunternehmen, die in den genannten Kategorien besondere Leistungen gezeigt oder eine besonders innovative Idee umgesetzt haben.

Die Auswahl treffen drei Jurys, besetzt mit den Fachredakteuren der VerkehrsRundschau sowie namhaften Experten aus den genannten Themenbereichen. Ausgezeichnet werden jeweils die drei Erstplatzierten. Außerdem stellte die VerkehrsRundschau in der Kategorie „Publikumspreis“ drei innovative Projekte vor, aus deren Kreis die Gäste der VerkehrsRundschau-Gala den Sieger kürten.

Aktuell können in der Redaktion Bewerbungen zu folgenden Kategorien eingereicht werden:

-              Ausbildung – Transport und Logistikunternehmen

-              Ausbildung – produzierendes Gewerbe (Produktanbieter Transport/Logistik)

-              Ausbildung – dienstleistendes Gewerbe (Dienstleistungs-/Serviceanbieter Transport/Logistik)

-              Ausbildung – Kooperation (Möglich sind Ausbildungskooperation zwischen Unternehmen des Transport-/Logistikgewerbes, Schulen sowie dem produzierenden/Dienstleistungsgewerbe)

-              Digitalisierung – Transport und Logistikunternehmen

-              Digitalisierung – produzierendes Gewerbe (Produktanbieter Transport/Logistik)

-              Digitalisierung – dienstleistendes Gewerbe (Dienstleistungs-/Serviceanbieter Transport/Logistik)

-              Digitalisierung – Kooperation (Möglich sind Kooperation zwischen Unternehmen des Transport-/Logistikgewerbes sowie dem produzierenden/Dienstleistungsgewerbe)

-              Umweltschutz – Transport und Logistikunternehmen

-              Umweltschutz – produzierendes Gewerbe (Produktanbieter Transport/Logistik)

-              Umweltschutz – dienstleistendes Gewerbe (Dienstleistungs-/serviceanbieter Transport/Logistik)

-              Umweltschutz – Kooperation (Möglich sind Ausbildungskooperation zwischen Unternehmen des Transport-/Logistikgewerbes sowie dem produzierenden/Dienstleistungsgewerbe)

Die Nominierungsphase beginnt ab sofort und endet am 29. November 2019. Teilnehmen können Transport- und Logistikunternehmen, Hersteller von Fahrzeugen und/oder Komponenten, Anbieter von Dienstleistungen und Services sowie Kooperationen der genannten Unternehmen die im Bereich Transport/Logistik in den Jahren 2018/2019 in einem der drei genannten Themenspektren besondere Leistungen gezeigt oder eine besonders innovative Idee umgesetzt haben.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass Sie in einer der genannten Kategorien einen VR-Award verdient haben, bewerben Sie sich jetzt. Beschreiben Sie uns in maximal 1000 Zeichen, worin Ihre Idee besteht. Und beschreiben Sie uns in 1000 weiteren Zeichen, welche positiven Erfolge Sie mit Ihrer Innovation bereits erreicht haben.

Alle Nominierten erhalten eine Einladung zur VR-Gala am 6. Februar 2020 im Hotel Bayerischer Hof in München. Der ersten Preise werden anlässlich der Veranstaltung an die Sieger der jeweiligen Kategorie übergeben.

Bewerbungen an: verkehrsrundschau@springernature.com oder an gerhard.gruenig@springernature.com

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special VERKEHRSRUNDSCHAU GALA.

1000px 588px

VerkehrsRundschau Gala, VR-Awards Ausbildung, Digitalisierung, Umweltschutz


WEITERLESEN: