Paris

Für umweltschädliche Fahrzeuge ist die Innenstadt von Paris in diesen Tagen tabu

©nullplus/stock.adobe.com

Verkehr im Großraum Paris wird eingeschränkt

Am heutigen Mittwoch und am morgigen Donnerstag dürfen bestimmte Fahrzeuge Bereiche der französischen Hauptstadt nicht mehr befahren. Betroffen sind unter anderem alle Lkw über 3,5 Tonnen.

Paris. Im Kampf gegen gefährliche Stickoxide wird der Autoverkehr im Großraum Paris an diesem Mittwoch und Donnerstag eingeschränkt. Wie die Polizeipräfektur mitteilte, dürfen besonders umweltschädliche Fahrzeuge nicht mehr innerhalb einer Zone fahren, die von Autobahngürtel A 86 umschlossen wird. Betroffen sind damit das Pariser Stadtgebiet und ein Ring von Vororten.

Konkret betroffen sind Fahrzeuge mit der Crit’Air Vignette 4 und 5 sowie alle Fahrzeuge ohne Vignette. Außerdem ist allen Fahrzeugen über 3,5 Tonnen die Durchfahrt verboten.

Paris hatte vor eineinhalb Jahren ein System mit Schadstoffplaketten eingeführt, die sich nach dem Verschmutzungsgrad richten. Im Großraum Paris werden in den kommenden Tagen Hitzetemperaturen erwartet. Die Behörden forderten die Bürger auf, besonders wachsam zu sein. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special FRANKREICH.

1000px 588px

Frankreich, Lkw-Fahrverbote, Stau, Streik und Unwetter, CO2 und Luftschadstoffe


WEITERLESEN: