Eggers Mölo Preis
847px 413px

Der zu einer Sattelzugmaschine umgebauter Sprinter erhielt den MöLo-Award

©VR/Björn Helmke

Veranstalter ziehen positives Fazit nach MöLo

Auf der Messe Möbellogistik informierten sich in Kassel 1285 Besucher. Trotz Besucherrückgang zeigen sich die Veranstalter zufrieden.

Kassel. Auf der diesjährigen Messe Möbellogistik (MöLo) 2015 , die am Samstag nach drei Messetagen zu Ende ging, wetteiferten vor allem Aufbauhersteller, IT- und Zubehöranbieter sowie Umzugsunternehmen um die Aufmerksamkeit der 1285 Messebesucher.

Das ist ein Minus von 8,9 Prozent im Vergleich zur letzten Messe im Jahr 2013. „Wir sind mit dem Messeverlauf zufrieden, auch wenn wir an die Besucherzahl aus 2013 nicht ganz anschließen konnten. Das ändert aber an der Gesamtbewertung der Messe und ihrer Position nichts“, kommentiert Thomas Klocke, Geschäftsführer der AVR Messe- und Veranstaltung GmbH.

Insgesamt präsentierten sich 41 Aussteller (-12,8 %) in Kassel. Das größte Interesse erregte eine Lösung der Fahrzeugbau Eggers: Ein zu einer Sattelzugmaschine umgebauter Sprinter, der nach Angaben von Firmenchef Reinhard Eggers mit einem Führerschein der Klasse BE (Pkw mit Anhänger) gefahren werden darf. Bis zu 3 Tonnen Nutzlast bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 7 Tonnen können damit bewegt werden. Die Messebesucher waren von dem Gefährt so beeindruckt, dass sie es auf Platz eins des Mölo-Awards wählten, um dem sich sechs Aussteller beworben hatten. (hel)

1000px 588px

Möbel-Logistik & Umzüge, Verband – AMÖ