zurück zum thema

VDV-Vizepräsident Berends freut sich, dass Unternehmen beim Anschluss an das deutsche Schienennetz weiter gefördert werden

©VDV

VDV begrüßt EU-Genehmigung für deutsche Schienen-Hilfe

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen ist froh, dass die EU-Kommission vergangene Woche ihre Zustimmung zur fortentwickelten Gleisanschluss-Förderrichtlinie gegeben hat.

Köln. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) begrüßt die Zustimmung der EU-Kommission für die Schienen-Beihilfe in Deutschland: „Es ist eine gute Nachricht für das kommende Jahr, dass die EU-Kommission grundsätzlich der fortentwickelten Gleisanschluss-Förderrichtlinie und dem geplanten Inkrafttreten zum März 2021 zugestimmt hat“, teilte der VDV mit, dem über 600 Unternehmen des öffentlichen Personen- und des Schienengüterverkehrs angehören.

Gleichzeitig sei es ein gutes Zeichen, dass die bisherige Förderrichtlinie bis einschließlich Februar des neuen Jahres verlängert werden kann. „Auf diese Weise können Altanträge abgearbeitet und ein reibungsloser Übergang von der alten zur neuen Richtlinie gewährleistet werden“, so VDV-Vizepräsident Joachim Berends. Die Zustimmung hatte die EU-Kommission vergangene Woche dem federführenden Bundesverkehrsministerium mitgeteilt. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Förderprogramme, Verkehrspolitik Deutschland, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung, Verband – VDV


WEITERLESEN: