UTA One

Ab sofort ist Deutschland in die EETS-Box UTA One eingebunden

©UTA

UTA erweitert länderübergreifende Mautlösung auf Deutschland

Die Mautlösung UTA One ist damit für acht europäische Länder auf einer On-Board-Unit verfügbar.

Kleinostheim. Die Union Tank Eckstein (UTA) hat Deutschland als weiteres europäisches Land an ihre EETS-Box UTA One  angebunden. Darüber hinaus werden zurzeit die Maut-Systeme in Belgien zuzüglich Liefkenshoektunnel, Frankreich, Italien, Österreich, Polen (A4), Portugal und Spanien unterstützt. „Unsere OBU deckt jetzt neun Mautkontexte in acht europäischen Ländern ab“, sagt Volker Huber, CEO bei UTA. „Damit sind wir unserem erklärten Ziel, eine einzige Maut-Lösung für ganz Europa anbieten zu können, wieder einen entscheidenden Schritt näher gekommen.“ Ende März hatte das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) der Mautbox ihre Zulassung für Deutschland erteilt, nun konnte die Einbindung vollständig abgeschlossen werden.

Der europäische Mautservice soll nach Unternehmensangaben sukzessive auf Tschechien, Ungarn, Slowenien, Polen sowie die zentralen Routen, Brücken und Fährverbindungen in Skandinavien ausgeweitet werden. Die Integration erfolge, sobald der Europäische Elektronische Mautdienst (EETS) dort verfügbar sei, teilte UTA mit. Nutzer erhalten ein genaues Einzelfahrten-Reporting, das eine detaillierte Auswertung der zurückgelegten Mautstrecken jedes einzelnen Lkw enthält und als Abrechnungsgrundlage für die Auftraggeber dient. (sno)

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

1000px 588px

WEITERLESEN: