UPS, Transporter, Paketzustellung, City-Logistik, Parken in zweiter Reihe

Der Standard-Service für Samstagszustellungen von UPS soll in acht EU-Ländern kommen

©Jan Woitas/dpa/picture-alliance

UPS führt Standard-Service für Samstagszustellungen ein

Mit dem neuen Zustellservice will der Paketdienstleister Unternehmen jeder Größe, insbesondere aber kleineren Online-Händlern, eine zusätzliche Option bieten, ihre Kunden am Wochenende zu erreichen.

Neuss. Der Paketdienstleister UPS hat beschlossen, noch in diesem Monat (Juli 2020) seinen Standard-Service für Samstagszustellungen in Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Polen und Spanien einzuführen. Das Unternehmen will damit auf die steigende Paketflut reagieren, da europäische Verbraucher sich während der Einschränkungen zur Bekämpfung des Coronavirus zunehmend dem Online-Shopping zugewandt hätten. Mit dem neuen Zustellservice will UPS Unternehmen jeder Größe, insbesondere aber kleineren Online-Händlern, eine zuverlässige und kostengünstige Möglichkeit bieten, ihre Kunden am Wochenende zu erreichen.

Während Wochenendzustellungen normalerweise mit einem Zuschlag verbunden sind, ist UPS laut eigener Aussage der einzige Dienstleister, der beim Versand an einen der mehr als 17.000 Access-Point-Standorte in den acht wichtigsten E-Commerce-Märkten Europas durchgängig eine Zustelloption für Samstag zu den normalen Wochentagskosten anbietet. Bei den Access-Point-Standorten von UPS handelt es sich um lokale Geschäfte, wie zum Beispiel Gemischtwarenläden mit verlängerten Abend- und Wochenend-Öffnungszeiten, die den Kunden die Flexibilität bieten sollen, ihre Pakete dann abzuholen, wenn es ihrem Zeitplan entspricht. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, UPS United Parcel Service


WEITERLESEN: