Unitax Datenbrillen

Josef Merle, Niederlassungsleiter des Unitax-Standortes Nürnberg, demonstriert das Zusammenspiel von Datenbrille und Ringscanner

©Unitax

Unitax führt Datenbrillen ein

Pharmalogistik-Spezialist Unitax kommissioniert am Standort Nürnberg neuerdings mittels Pick-by-Vision-Technik.

Nürnberg/Berlin-Schönfeld. Unitax setzt künftig auf Pick-by-Vision: Wie der Pharmalogistik-Spezialist meldet, wurde die Technologie aus dem Hause Picavi nach einer zweimonatigen Testphase mit fünf Datenbrillen im Pharma-Warehouse am Nürnberger Hafen in den Echtbetrieb überführt. Vom 9.500 Quadratmeter großen Lager- und Logistikterminal in Nürnberg beliefert Unitax Großhändler, Apotheken, Krankenhäuser und weitere medizinische Einrichtungen in Deutschland mit Pharma- und Medizintechnikprodukten. Im Durchschnitt stellt das Lagerpersonal täglich 400 Lieferaufträge zusammen.

Bei kleinteiligen Lieferungen beide Hände frei

Während die Sendungen für Großhändler meist aus wenigen großen Gebinden bestehen, seien die Lieferungen für Apotheken und Krankenhäuser kleinteiliger, heißt es von Unternehmensseite. „Pro Sendung können das schon mal bis zu 100 Picks sein, die wir vorher über Listen auf dem Handheld abgearbeitet haben“, so Standortleiter Josef Merle. Die Datenbrillen von Picavi hingegen leiten die Kommissionierer visuell durch den gesamten Prozess und die Kommissionierer haben damit beide Hände frei.

Ausweitung auf Hauptsitz

Nürnberg wird übrigens nicht der einzige Standort bleiben, wo die Datenbrillen zum Einsatz kommen. So sollen laut Unitax ab Januar 2018 auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Hauptsitz in Berlin-Schönefeld die neue Technologie nutzen. Dort kämen weitere Datenbrillen bei der Kleinkommissionierung von Betäubungsmitteln zum Einsatz.

„Gerade in der Pharmalogistik sind Transparenz, Sicherheit und Effizienz wesentliche Qualitätskriterien. Die Basis dafür sind digitalisierte Prozesse“, umreißt der Geschäftsführende Gesellschafter von Unitax, André Reich, die Motivation für die Umstellung. Mit dem Einsatz der Datenbrillen sei man der papierlosen Abwicklung, automatisierten Abläufen und einer durchgehend vernetzten Supply Chain ein gutes Stück näher gekommen. (mh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PHARMALOGISTIK.

1000px 588px

Pharmalogistik, Lagertechnik & Regale, Trends & Innovationen in Transport und Logistik


WEITERLESEN: