zurück zum thema
Svenja Schulze, Bundesrat

Umweltministerin Schulze will grüne Kraftstoffe für Luft- und Seefracht fördern

©Wolfgang Kumm/dpa/picture-alliance

Umweltministerin will grüne Kraftstoffe auf See und in der Luft fördern

Svenja Schulze will PtL-Kraftstoffe für Luft- und Seefracht fördern – an einer entsprechenden Förderrichtlinie würde bereits gearbeitet.

Berlin. Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) will grünen Kraftstoffen mit einem Förderprogramm zum Durchbruch verhelfen. „Die entsprechende Förderrichtlinie wird derzeit noch mit Hochdruck erarbeitet“, sagte sie am Mittwoch bei einer Konferenz über den Einsatz so genannter PtL-Kraftstoffe im Luft- und Seeverkehr. Klar sei laut Schulze, dass der Verkehrsbereich einen größeren Beitrag zum Klimaschutz leisten müsse, so auch der Luft- und der Seeverkehr. „Power-to-Liquid- Kraftstoffe sind dafür ein ganz zentraler Baustein“, sagte die Umweltministerin.

Solche Kraftstoffe, beispielsweise grünes Kerosin oder Methanol, werden mit Strom aus erneuerbaren Energien produziert. Bei der Verbrennung solcher Kraftstoffe wird Kohlendioxid freigesetzt, das zuvor während der Herstellung chemisch gebunden wurde. „Die Herausforderung ist jetzt, die Technologie in industrielle Maßstäbe zu übersetzen.“ Sowohl die Schifffahrt als auch der Luftverkehr sind bislang fast vollständig von fossilen Kraftstoffen abhängig, weil klimaneutrale Alternativen weder im großen Maßstab marktreif noch in ausreichenden Mengen verfügbar sind. (ste/dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LUFTFRACHT & AIRCARGO.

1000px 588px

Luftfracht & Aircargo, Seefracht & Häfen, Verkehrspolitik Deutschland


WEITERLESEN: