zurück zum thema

Lkw-Fahrer sind von den neuen Corona-Regeln in England bei der Einreise ausgenommen

©Peter Morrison/Associated Press/picture-alliance

UK: Lkw-Fahrer benötigen keinen negativen Corona-Test vor Einreise

Für Einreisen nach England ist von kommender Woche an ein negativer Corona-Test vorgeschrieben. Für den gewerblichen Straßengüterverkehr gelten allerdings Ausnahmen.

London. Für Einreisen nach England ist von kommender Woche an ein negativer Corona-Test vorgeschrieben. Alle Reisenden, die mit dem Flug, Zug oder Schiff eintreffen, müssen einen entsprechenden Nachweis vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, wie der britische Verkehrsminister Grant Shapps in der Nacht zum Freitag mitteilte. Mit der Maßnahme soll die Verbreitung neuer Corona-Varianten unterbunden werden.

Wer keinen Test nachweisen kann, muss auf der Stelle 500 Pfund (gut 550 Euro) Strafe zahlen. Ausnahmen gibt es unter anderem für Lastwagenfahrer und Einreisen aus Irland. Die Ankündigung betrifft nur England, aber ähnliche Maßnahmen für die anderen Landesteile Wales, Schottland und Nordirland sollen folgen. Lkw-Fahrer müssen auf der Rückfahrt in Richtung Ärmelkanal weiterhin einen negativen Corona-Test machen, um anschließend wieder nach Frankreich einreisen zu können. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special GROSSBRITANNIEN UND IRLAND – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Großbritannien und Irland – Transport & Logistik, Corona Epidemien & Seuchen – Transport und Logistik


WEITERLESEN: