tropos-motors_liefery_letzte-meile_HQ Anzeige

Neue Möglichkeiten in der Logistik

Überzeugt auf der letzten Meile

Der Tropos ABLE Elektrotransporter hat sich in der Praxis bewährt.

Auf der „letzten Meile“ wird viel entwickelt und erprobt, um Städte in Bezug auf Lärmbelastung, Verkehrsaufkommen und Emissionen zu entlasten. Eine Lücke zwischen Transportern und Lastenrädern schließt nun TROPOS MOTORS EUROPE mit seinen kompakten elektrischen Nutzfahrzeugen. Das Konzept hat sich bereits in der Praxis bewährt. Liefery,
Same-Day-und-Next-Day-Spezialist, hat die Tropos ABLE in einem siebenmonatigen Pilotprojekt in Berlin erfolgreich getestet. Mit zwei Tropos ABLE wurden insgesamt 140 klassische Touren ersetzt und 4,2 Tonnen CO 2 eingespart.

Cleveres Format – kompakt und groß

„Das Besondere an unseren emissionsfreien Elektronutzfahrzeugen sind ihre kompakten Maße in Kombination mi der größten Ladefläche ihrer Klasse. Damit können sie zwei Europaletten und
eine Gerätebox auf der Pritsche mitnehmen, die Kofferaufbauten fassen zwischen 3,5 m³ und 4,5 m³. Mit einer Breite von nur 1,40 Metern und einem kleinen Wenderadius erreicht der Tropos ABLE die unterschiedlichsten Einsatzorte besser und verkehrstechnisch blockadefreier als vergleichbare Modelle mit breiteren Abmessungen“, sagt Markus Schrick, Geschäftsführer
von TROPOS MOTORS EUROPE.

Das Topmodell von Tropos, der ABLE XT, kann je nach Bedarf mit einem oder zwei Lithium-Ionen-Packs ausgestattet werden und damit Strecken von bis zu 260 Kilometern zurücklegen. Über eine Databox lässt sich das Fahrzeug an Softwareplattformen anbinden.

tropos-motors_able_elektrotransporter_KT11

Kompakte Maße, größte Ladefläche seiner Klasse

Weitere Informationen unter:
www.tropos-motors.de

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.


1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, VerkehrsRundschau Themenspezials


WEITERLESEN: