Turkish Airlines

Turkish Airlines profitiert vom starken Dollar - das heizt Exporte in die USA an

©Turkish Airlines

Türkei: Boom bei Luftfrachtexporten

Türkische Luftfrachtexporte steigen in den ersten vier Monaten um 48,6 Prozent.

Istanbul. Die türkischen Luftfrachtexporte sind in den ersten vier um 48,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 8,5 Milliarden US-Dollar (7,6 Milliarden Euro) gestiegen. Das berichten türkische Medien. Laut Daten des türkischen Statistischen Instituts (TurkStat) sanken die Gesamtexporte in diesem Zeitraum um sechs Prozent gegenüber der Vorjahresperiode auf 45 Milliarden Euro. Davon wurden Exportprodukte im Wert von 23 Milliarden Euro auf dem Seeweg, 14 Milliarden auf der Straße, 7,6 Milliarden als Luftfracht und 228 Millionen auf dem Schienenweg transportiert.

Die Luftfracht erzielte dabei den größten Anstieg. Gemäß der Experten der Fluglinie Turkish Airlines nahm die Bedeutung der Luftfracht durch die Globalisierung und die Integration von internationalen Märkten zu, so dass sich der Luftweg zum Haupttransportmodus für internationale Fracht entwickelte. Aufgrund des starken Dollars haben die Exporte in die USA zugenommen. Dies wird als einer der Hauptursachen hinter der Zunahme bei der Luftfracht gesehen. (rup)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGIONEN & STANDORTE.

1000px 588px

Logistikregionen & Standorte, Luftfracht & Aircargo, Türkei – Transport & Logistik


WEITERLESEN: