-- Anzeige --

Italien: Zusätzliche Fahrverbote für Schwerverkehr

An allen Samstagen im Juli und August dürfen zwischen 7.00 und 23.00 Uhr keine LKW fahren

Ausnahmeerlaubnis beispielsweise bei verderblicher Ware und Lebensmittel / Kritik an zu häufig erteilten Ausnahmegenehmigungen


Datum:
26.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rom. Das Transportministerium hat zusätzliche Fahrverbote für den Schwerverkehr über 7,5 Tonnen während des Sommers bekannt gegeben. Es betrifft alle Samstage von Ende Juli über den gesamten August von 7.00 bis 23.00 Uhr. Hinzu kommen folgende Freitage: 30. Juli, 6. August und 13. August. Das Fahrverbot wird verlängert hier von 16.00 bis 24.00 Uhr. Für die Sommermonate einschließlich September ist das Fahrverbot für die Sonntage ebenfalls verlängert von 7.00 Uhr bis 24.00 Uhr.

Eine Ausnahmeerlaubnis kann zum Beispiel für verderbliche Ware und Lebensmittel erteilt werden. Zuständig dafür sind die örtlichen Polizeipräfekturen. Verbraucherorganisationen kritisieren allerdings seit Jahren, dass die Ausnahmeerlaubnis zu großzügig erteilt wird. Sie haben bei Stichproben herausgefunden, dass allein auf der Autobahn 1 zwischen Rom und Neapel an einem Wochenende über 1000 LKW unterwegs waren. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.