-- Anzeige --

250 Anwohner demonstrieren auf B5

Anwohner der B5 beklagen den Mautausweichverkehr
© Foto: ddp/Norbert Millauer

Protestaktion gegen Mautausweichverkehr: Demonstranten ziehen vom südwestmecklenburgischen Neu Gülze nach Zahrensdorf


Datum:
24.08.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Neu Gülze. Rund 250 Einwohner aus Gemeinden an der Bundesstraße 5 haben am Montagabend gegen den zunehmenden Mautausweichverkehr protestiert. Geleitet von der Polizei zogen die Demonstranten vom südwestmecklenburgischen Neu Gülze nach Zahrensdorf und machten auf Schildern und Transparenten ihrem Unmut Luft. Mit Aufschriften wie „Uns stinkt's", „Omas Haus soll nicht mehr wackeln" und „Gemeinsam gegen LKW-Terror - Neu Gülze/Zahrensdorf" forderten sie, dass Lastwagen im Fernverkehr auf die Autobahnen zurückgezwungen werden. An der Protestaktion beteiligten sich auch Bürger aus Lauenburg im benachbarten Schleswig- Holstein.

Nach Angaben der Bürgerinitiative, die zu der Demonstration aufgerufen hatte, fahren täglich bis zu 1500 Lastwagen durch die Ortschaften. Die B5 führt parallel zur Autobahn 24 von Berlin nach Hamburg. Nicht nur Lärm und Abgase seien den Bewohnern ein Ärgernis, hieß es. Sie fürchteten auch Gefahren für ihre Kinder. So habe es jüngst zwei schwere Unfälle mit Lastwagen gegeben, die zum Glück aber bislang außerhalb der Ortschaften passiert seien. (dpa/sb) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.