Axel Stetenfeld (l.) ist neuer CFO bei trans-o-flex, Sven Rutkowsky startet als Chief Restructuring Officer

Neu in der Geschäftsführung von trans-o-flex: Axel Stetenfeld (l.) und Sven Rutkowsky

©trans-o-flex/Montage: VR/Nonnenmann

trans-o-flex erweitert Geschäftsführung

Axel Stetenfeld ist neuer Finanzchef der Logistikgruppe. Sven Rutkowsky übernimmt auf einer neu geschaffenen Position die Verantwortung für Restrukturierungsaufgaben.

Weinheim. In der Logistikgruppe trans-o-flex hat Axel Stetenfeld mit Wirkung zum 1. September die Position des Chief Financial Officers (CFO) übernommen. Das gab die Logistikgruppe heute per Mitteilung bekannt. Stetenfeld folgt auf Michael Stadlmann, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu widmen. Stadlmann hatte die Funktion als Geschäftsführer Finanzen im Januar 2014 übernommen.

Axel Stetenfeld (48) verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Paket- und Expressmarkt. Nach seinem Studium in Koblenz hatte der Diplom-Betriebswirt seine Karriere 1993 bei der Denkhaus AG als Controller gestartet. Seit der Übernahme von Denkhaus durch die französische GeoPost bekleidete er dort mehrere Geschäftsführungspositionen im Finanz- und Strategiebereich, unter anderem sechs Jahre als CFO der DPD GeoPost Deutschland GmbH. Zuletzt war Stetenfeld Partner der Unternehmensberatung Bodhi Advisory Partners und CFO Germany für CEVA Logistics.

Neue Position: Chief Restructuring Officer

Außerdem wurde in der Geschäftsführung die Position des Chief Restructuring Officers (CRO) neu geschaffen und mit Sven Rutkowsky besetzt. Der promovierte Verkehrswissenschaftler ist seit 2010 Partner bei A.T. Kearney und lässt für die neue Funktion bei trans-o-flex seine Aufgabe in der Unternehmensberatung weitestgehend ruhen. Zuvor gehörte er unter anderem acht Jahre dem Vorstand der Rhenus Logistik an und arbeitete zehn Jahre für die Boston Consulting Group. Bei trans-o-flex wird der 48-jährige nach Unternehmensangaben die Restrukturierung und strategische Projekte der Gruppe vorantreiben sowie den Logistikbereich direkt führen. Die trans-o-flex-Geschäftsführung besteht somit aus Frank Iden (Vorsitzender), Wolfgang Weber (Operations), Axel Stetenfeld (Finanzen) und Sven Rutkowsky (Restrukturierung, Logistik).

Der Logistikdienstleister trans-o-flex wurde im Frühjahr durch die Investorengemeinschaft Amberger und Schoeller übernommen. Die neuen Eigentümer hatten das Unternehmen zu gleichen Teilen von der Österreichischen Post erworben, um den Spezial-Lieferdienstes für Pakete, Paletten, Gefahrgut sowie temperaturempfindliche Sendungen neu auszurichten und ihn wieder in die Erfolgsspur zu führen. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PERSONALIEN - JOBWECHSEL.

1000px 588px

Personalien - Jobwechsel, Trans-o-flex


WEITERLESEN: