zurück zum thema
Audi autonomes Fahren

Nach Niedersachsen und Bayern will auch Bremen eine Teststrecke für das automatisierte Fahren einrichten

©Picture Alliance/dpa/Maximilian Schönherr

Teststrecke für automatisiertes Fahren auch in Bremen

Die rot-grüne Koalition in Bremen will zusammen mit der Opposition einen entsprechenden Antrag in die Bürgschaft einbringen.

Bremen. Auch in Bremen soll nach dem Willen der rot-grünen Koalition und der oppositionellen CDU eine Teststrecke für automatisiertes Fahren eingerichtet werden. Die drei Fraktionen bringen am Donnerstag gemeinsam einen entsprechenden Antrag in die Bürgerschaft ein. Der Senat soll beauftragt werden, sich mit Forschungsinstitutionen und Unternehmen beim Bundesverkehrsministerium für die Einrichtung einer Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren zu bemühen.

Was in Bremen noch diskutiert wird, ist in Niedersachsen bereits beschlossen. Dort soll zwischen Hannover, Braunschweig und Salzgitter eine Teststrecke entstehen und die erste Ausbaustufe ab 2018 in Betrieb gehen. Bei maximalem Ausbau soll die Streckenlänge rund 280 Kilometer betragen. Die Kosten des Projekts von rund fünf Millionen Euro teilen sich das Land Niedersachsen und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION BREMEN-BREMERHAVEN.

1000px 588px

Logistikregion Bremen-Bremerhaven, Autonomes Fahren Lkw & Nfz, Verkehrspolitik Deutschland


WEITERLESEN: