Geld, Euro, Handschlag
847px 413px

Nach einer längeren Verhandlung mit Streiks haben sich die Arbeitgeber-Vertreter und die Gewerkschaft Verdi auf einen Tarifabschluss für die Logistik-Beschäftigten in Rheinland-Pfalz geeinigt

©Thomas Manok/Chromorange/picture-alliance

TARIFABSCHLUSS FÜR LOGISTIK-BESCHÄFTIGTE IN RHEINLAND-PFALZ

Die 30.000 Arbeitnehmer im privaten Transport- und Verkehrsgewerbe sowie in der Logistik-Branche sollen ab 2018 drei Prozent mehr Geld erhalten und ab dem Jahr 2019 ist eine Entgelt-Erhöhung um weitere 2,5 Prozent geplant.

Mainz. Nach langen Verhandlungen ist ein Tarifabschluss für die rheinland-pfälzischen Beschäftigten im privaten Transport- und Verkehrsgewerbe sowie in der Logistik-Branche erzielt worden. Das Ergebnis bedeute eine deutliche Entgelterhöhung für die 30.000 Arbeitnehmer in Rheinland-Pfalz, teilte die Gewerkschaft Verdi am Montagabend mit.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Verdi-Tarifkommission soll es drei Prozent mehr Geld vom 1. Januar 2018 an geben, mindestens jedoch 55 Euro. Ab dem Jahr 2019 ist eine Entgelt-Erhöhung um weitere 2,5 Prozent vorgesehen. Die Ausbildungsvergütungen steigen dem Tarifabschluss zufolge zum 1. Januar 2018 um monatlich 50 Euro, ab 2019 um weitere 45 Euro. Im Öffentlichen Personennahverkehr gebe es für die Beschäftigten einen sogenannten Linienzuschlag in Höhe von zehn Euro. Die Laufzeit des Tarifvertrags beträgt 25 Monate. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HESSEN UND RHEINLAND-PFALZ.

1000px 588px

Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Löhne und Gehälter in Transport, Spedition & Logistik, Gewerkschaft – Verdi

WEITERLESEN: