Tag der offenen Tür bei Koch International

Der Fuhrpark war für die Acht- und Neuntklässler natürlich besonders interessant

©Mareike Haus/VR

Tag der offenen Tür bei Koch International

Koch International aus Osnabrück und die Ausbildungsinitiative „Hallo Zukunft!“ ermöglichten örtlichen Realschülern am Mittwoch einen Blick hinter die Kulissen eines modernen Logistikdienstleisters.

Rund 15 Acht- und Neuntklässler der Möser Realschule in Osnabrück-Westerberg hatten am Mittwoch, den 11. April die Gelegenheit, beim Tag der offenen Tür von Koch International und „Hallo Zukunft!“ – der Ausbildungsinitiative von Verlag Heinrich Vogel und Toll Collect - hinter die Kulissen der verschiedenen Logistikausbildungen zu blicken.

Insgesamt sind 750 Mitarbeiter sind für den in Osnabrück beheimateten, aber weit über die Grenzen Europas hinaus tätigen Logistikdienstleister tätig, knapp 60 davon Azubis. „Wir könnten viel mehr Nachwuchs gebrauchen – theoretisch könnten wir 90 junge Leute ausbilden“, sagt Christoph Bensiek, Ausbildungsverantwortlicher bei Koch.

Vor allem BKF begehrt

Wie bei vielen Speditionen werden auch bei Koch vor allem Berufskraftfahrer (BKF) gesucht. 14 BKF-Azubis beschäftigen die Niedersachsen derzeit. Die meisten Azubis bei Koch sind allerdings angehende Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen, 27 an der Zahl. Eine weitere Ausbildung, die Koch anbietet ist Fachkraft für Lagerlogistik – schließlich hat das Unternehmen ein Logistikzentrum mit 12.000 Quadratmetern Umschlagfläche und 6700 Quadratmetern Lager- und Kommissionierfläche zu bewirtschaften. Derzeit sind zehn angehende Fachkräfte für Lagerlogistik bei Koch in der Ausbildung. Neben vier IT-Azubis beschäftigt das Unternehmen zudem aktuell drei Nachwuchslogistiker, die ein duales Studium (BWL) absolvieren.

Rundgang durch die Umschlaghalle

Nach einer Einführung durch Davia Volkery, angehende Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen im zweiten Lehrjahr und Annalena Eixler, Auszubildende im ersten Lehrjahr als Fachinformatikern, ging es für die Realschüler in die moderne Umschlaghalle. Dabei wurde unter anderem die vollautomatische Unterflurkette mit Ein- und Ausschleusebahnhöfen von den Schülerinnen und Schülern genauestens inspiziert. Bis zu 670 Paletten pro Stunde werden mittels Unterflurkette vollautomatisch durch die Umschlaghalle bewegt.

Nach einem kurzen Abstecher in die Lagerhalle verfolgten die Schülerinnen und Schüler dann interessiert dem geschäftigen Treiben auf dem Hof: So nah konnten sie das Aufnehmen einer Wechselbrücke wohl kaum erleben. Insgesamt kommen 350 Fahrzeuge bei Koch zum Einsatz, davon über 100 eigene. Hinzukommen 400 Wechselbrücken und 80 Sattelauflieger. (mh)

  • Zwei Auszubildende von Koch International standen den Acht- und Neuntklässlern Rede und Antwort

    © Mareike Haus/VR

  • Die 370 Meter lange, vollautomatische Unterflurkette in der Umschlaghalle wurde von den Schülerinnen genauesten inspiziert

    © Mareike Haus/VR

  • Der Fuhrpark der Spedition war natürlich besonders interessant

    © Mareike Haus/VR

  • Wichtiges Thema: Sicherheit an der Rampe

    © Mareike Haus/VR

  • Die Schülerinnen und Schüler verfolgten mit Interesse das geschäftige Treiben auf dem Hof

    © Mareike Haus/VR

  • Mit dem Jugendratgeber von "Hallo Zukunft" können die Besucherinnen des Tags der offenen Tür ihre Eindrücke weiter vertiefen

    © Mareike Haus/VR

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-FAHRER & BERUFSKRAFTFAHRER.

1000px 588px

Lkw-Fahrer & Berufskraftfahrer, Lagerfachkraft

WEITERLESEN: