zurück zum thema
Georg Köhler, Geschäftsführer System Alliance

Georg Köhle, Geschäftsführer System Alliance

©System Alliance

System Alliance integriert neue Partner

Die Stückgutkooperation hat in den ersten drei Monaten des Jahres fünf neue Systempartner und weitere Korrespondenzpartner ins Netzwerk aufgenommen.

Niederaula. Die Stückgutkooperation System Alliance hat im ersten Quartal des Jahres  fünf neue Systempartner aus Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Bayern aufgenommen. Die neuen Partner bewegen nach Unternehmensangaben monatlich jeweils zwischen 14.000 und 85.000 Sendungen. Mit dem Ende des ersten Quartals 2018 hat das Netzwerk die Integration der neuen Partner DTC (Nürnberg), Emons (Neubrandenburg), Nellen & Quack (Mönchengladbach), Niedermaier (Landau/Isar) und Streit (Obertraubling) nach eigenen Angaben abgeschlossen. 

Über die fünf neuen Systempartner hinaus arbeitet das Netzwerk in den Regionen Heilbronn, Mittenwalde und Reichenberg mit mehreren sogenannten Korrespondenzpartnern zusammen, die das flächendeckende Nahverkehrsnetzwerk komplettieren sollen. System-Alliance-Geschäftsführer Georg Köhler bezeichnet den Start als erfolgreich. „Gemeinsam verfügen wir über beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche langfristige Zusammenarbeit“, führte er an. (sno)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, System Alliance


WEITERLESEN: