zurück zum thema

System Alliance Europe prescht in Europa vor

©SAE_iStock.com_photoschmidt

System Alliance Europe will über neue Partner massiv wachsen

Die Stückgutkooperation öffnet sich und will bis Ende des Jahres insgesamt 100 Netzwerkpartner haben.

Düsseldorf. Die Stückgutkooperation System Alliance Europe (SAE) öffnet ihr Netzwerk für neue  Mitglieder. „Wir werden Partnern einen schnellen und einfachen Zugang zu unserer Kooperation ermöglichen“, kündigt SAE-Vorstandsvorsitzender Oliver Rüter an. Ziel sei der weitere Ausbau der Infrastruktur und der SAE-Dienstleistungsangebote. „Mit dieser Strategie schaffen wir die Voraussetzungen, um in den kommenden Jahren international weiter zu wachsen“, so Rüter.

 

Die Weichen dafür hatte die Stückgutkooperation vor wenigen Wochen mit Umwandlung der vormals als GbR firmierenden Kooperation in eine eingetragene Genossenschaft (eG) gestellt. Alle bestehenden 45 Netzwerkpartner des Verbundes sind mittlerweile als Mitglieder in die neue Genossenschaft eingetreten.

Ziel sind bis Ende 2021 rund 100 Mitgliedsunternehmen

Das neue Geschäftsmodell habe bereits eine verstärkte Nachfrage im Markt ausgelöst, heißt es: „Wir führen heute Gespräche mit potenziellen Mitgliedern aus ganz Europa“, berichtet Rüter. Angestrebt wird, das Partnernetz bis Ende kommenden Jahres auf rund 100 Mitgliedsunternehmen auszudehnen.

Im Zentrum der neuen SAE-Strategie steht die Stärkung der Netzwerkpartner. „Wir machen unsere Kooperationsmitglieder zu Stars“, formuliert es Rüter. Sei man in der Vergangenheit eher einem übergreifenden Gemeinschaftsinteresse gefolgt, positioniere sich die die Stückgutkooperation heute als Serviceprovider, der die unternehmerische Unabhängigkeit und Entwicklung seiner weitgehend mittelständischen Mitgliedsunternehmen fördere.

Partner können über SAE eigenes Europa-Netz bauen

In der Praxis des Stückgutverkehrs bedeutet das: Mitglieder der Kooperation können über die SAE ihr eigenes Europa-Netz aus angeschlossenen Speditionen konfigurieren, ihre eigene Preispolitik umsetzen und bei Kunden mit internationalen Leistungen punkten. „Was uns eint, ist der 9-Sterne-Standard unserer Dienstleistungen, der für alle Servicelevel gilt“, erklärt Rüter.

 

Dreh- und Angelpunkt der neuen System Alliance Europe ist die cloudbasierte IT-Plattform Log-IT. Sie öffnet auch Drittpartnern die Tür zu digitalen Anwendungen und standardisierten Prozessen. Über die Plattform können Logistiker ihre europäischen Stückgutsendungen über nur eine Schnittstelle mit angeschlossenen Partnern steuern und alle künftig zur Verfügung stehenden Funktionen nutzen, darunter die durchgehende Sendungsverfolgung und die Bestimmung des voraussichtlichen Ankunftstermins (ETA).

Ziel ist eine passgenaue Infrastruktur

„Die weitere Entwicklung der neu aufgestellten SAE wird von den Partnern selbst gesteuert“, erklärt Jörg Herwig, COO Road & Rail bei Hellmann Worldwide Logistics, einem der Gründungsmitglieder der Kooperation. Ziel sei es, eine für die jeweiligen Mitglieder passgenaue Infrastruktur zu schaffen und so nachhaltiges Wachstum für alle Beteiligen zu ermöglichen. Zusätzlich erarbeitee die SAE, so Herwig weiter, für ihre Partner auch innovative IT-Lösungen, um neuen Wettbewerbern im Markt wie beispielsweise Start-ups zu begegnen.

Der Hellmann-COO Road & Rail wörtlich: „Mit Blick auf die geografische Abdeckung hat die anhaltende Konsolidierung im Markt viele Netzwerke in den vergangenen Jahren vor die Herausforderung gestellt, Lücken zu schließen. Im Zuge des Strategiewechsels stellen wir die SAE breiter auf und lassen auch mehrere Partner in einer Region zu. Dadurch haben die Mitglieder nicht nur die Möglichkeit, den passenden Partner zu wählen, sondern auch die Sicherheit, auf Alternativen zurückgreifen zu können.“

Neuer Marktauftritt und neues Logo

Im Zuge der Neuausrichtung hat die System Alliance Europe auch ihren Marktauftritt angepasst. So erscheint das neue Logo mit dem Zusatz „local stars. supplying europe.“, um die Mitglieder ins Zentrum des Kooperationsmodells zu rücken. Zudem wird die Website der Kooperation aktuell überarbeitet. Deutlich mehr Beachtung soll in Zukunft auch die Kommunikation in den sozialen Medien finden.  (eh)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, System Alliance, Hellmann Logistics, Zufall Logistics, Honold Logistik Gruppe, Gebrüder Weiss Transport und Logistik


WEITERLESEN: