StreetScooter Work

Dank einer neuen Ladeleistung sollen die Fahrzeuge bereits nach circa fünf Stunden zu 80 Prozent geladen sein

©Deutsche Post DHL Group

Streetscooter verbessert zwei seiner Elektro-Nutzfahrzeuge

Bei den neuen Versionen des „Work“ und „Work L“ verspricht die Deutsche Post-Tochter Streetscooter unter anderem mehr Zuladung und eine höhere Sicherheit.

Aachen/Berlin. Der Elektrofahrzeuge-Hersteller Streetscooter hat die Nachfolgeversionen seiner vollelektrischen Nutzfahrzeuge „Work“ und „Work L“ präsentiert. In den Räumlichkeiten des künftigen Streetscooter-Showrooms auf dem EUREF-Campus in Berlin hat Jörg Sommer, CEO von Streetscooter, die Vorteile der auch optisch veränderten E-Nutzfahrzeuge im Detail dargestellt.

Die neue Fahrzeug-Generation verfügt demnach über eine höhere Zuladung von über einer Tonne im neu gestalteten Kofferaufbau, der laut Streetscooter Platz für bis zu vier Europaletten bietet. In der neuen Version kämen der „Work“ und „Work L“ zudem auf eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Studenkilometer. Darüber hinaus sollen die neuen Modelle zusätzliche Features für mehr Sicherheit und Komfort im Arbeitsalltag bieten, wie das automatische Notrufsystem E-Call, die akustische Warneinrichtung Avas für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, eine serienmäßige Klimaautomatik, schlüsselloses Öffnen und Starten („Keyless Entry & Keyless Start“) sowie der Beifahrerairbag. Dank der neuen schnelleren Ladeleistung von 11 Kilowatt können die Fahrzeuge laut Streetscooter zudem bereits nach circa fünf Stunden zu 80 Prozent geladen sein.

Übrigens sind nach Angaben der Deutschen Post-Tochter eine Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel sowie ein Infotainment-System inklusive DAB+ und Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Apple Car Play und Google Android Auto serienmäßige Features der Fahrzeuge. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Grüne Logistik & Umweltschutz, Deutsche Post DHL

Errors:

WEITERLESEN: