Crit‘Air-Vignette, Umweltzone, Frankreich

Immer mehr französische Städte weisen Umweltzonen aus

©Johan Ben Azzouz/MAXPPP/picture-alliance

Straßburg ist jetzt Umweltzone

Seit dem 1. November gilt in der elsässischen Metropole die Plakettenpflicht.

Straßburg. Nach Paris, Grenoble, Lille und der Region Lyon hat auch die französische Stadt Straßburg eine Umweltzone eingeführt. In- und ausländische Fahrzeuge müssen zum Befahren damit generell mit einer Umweltplakette, der „Crit‘ AI-Vignette“, ausgestattet sein. Darauf weist der Deutscher Speditions- und Logistikverband (DSLV) in seinem aktuellen Rundschreiben hin.

Die Umweltplakette kann online unter www.certificat-air.gouv.fr/de bezogen werden und gilt in allen französischen Städten und Regionen mit ausgewiesener Umweltzone. Unklar sei derzeit allerdings noch, welche Fahrzeuge unter die Fahrverbotsregelung in der Umweltzone von Straßburg fallen, berichtet der DSLV weiter. Die Umweltplakette kostet 3,70 Euro zuzüglich Porto für den Postversand. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special FRANKREICH – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Frankreich – Transport & Logistik, CO2 und Luftschadstoffe in Transport & Logistik, Lkw-Fahrverbote

WEITERLESEN: