zurück zum thema
Aufmacher_TIS_2021 Anzeige

Die App ermöglicht eine schnelle und einfache Dokumentation der Fahrzeugkontrolle vor Fahrtantritt

Start zum Nulltarif

TIS-Geschäftsführer Markus Vinke erklärt, wie durch Telematik-Anwendungen das Fuhrparkmanagement im Ladungsverkehr vereinfacht werden kann.

Ihre kostenlose App „Lkw-Abfahrtskontrolle“ wurde bereits mehr als 10.000 mal heruntergeladen. Sind das alles Kunden von TIS?
Markus Vinke: (lacht) Das glaube ich nicht, aber wir freuen uns, dass unser Angebot auch außerhalb unserer eigenen Kundschaft so gut angenommen wird.

Welches Ziel verfolgen Sie denn mit der Aktion? Geld verdienen können Sie damit ja nicht ...
Markus Vinke: Mit dem konkreten Beispiel der Abfahrtskontrolle möchten wir zeigen, wie sich Fahrer ohne großen Aufwand in die Digitalisierung der eigenen Prozesse integrieren lassen und welche Vorteile das bringt. Mit unserer App kann die Kontrolle des Fahrzeugs vor Fahrtantritt mit wenigen Klicks erledigt und sauber dokumentiert werden. Die einzige Zugangsvoraussetzung ist ein Smartphone. Durch diesen kostenlosen Einstieg in die Telematik werden Hemmschwellen abgebaut, die im Ladungsverkehr zum Teil heute noch anzutreffen sind.

Aber der Ladungsverkehr kommt ja auch ganz gut ohne die typischen Telematik-Funktionen aus wie zum Beispiel die permanente Tourenüberwachung ...
Markus Vinke: Wir denken beim Ladungsverkehr auch an das Fuhrparkmanagement. Dazu gehören das automatische Archivieren der Tachodaten, das Verwalten von Prüf- und Werkstatterminen oder die gesetzlich vorgeschriebene regelmäßige Führerscheinkontrolle. Alles Dinge, die im Fernverkehr Probleme verursachen können, weil die Fahrer oft wochenlang unterwegs sind.

Aber für die Führerscheinkontrolle braucht man doch mehr als eine App?
Markus Vinke: Die von mir genannten Anwendungsbeispiele erfordern unsere Telematik-App TISLOG mobile. Für eine weitgehend automatisierte Führerscheinkontrolle muss die Fahrlizenz mit einem speziellen NFC-Tag versehen sein, der von vielen modernen Smartphones und Tablets ausgelesen werden kann. Vor dem Aufkleben des Tags muss der Führerschein einmalig auf Echtheit geprüft und mit der Fahrerkarte verknüpft werden.

Und wie funktioniert dann die eigentliche Kontrolle?
Markus Vinke: Hier gibt es zwei Szenarien:Die Lösung kann so gesteuert werden, dass der Fahrer den Menüpunkt Führerscheinkontrolle in der TISLOG-App aufruft und dann seinen Führerschein in den NFC-Lesebereich seines Tablets oder Smartphones hält. Der Führerschein wird dann automatisch erkannt und der Vorgang ist erledigt.

Das setzt aber voraus, dass der Fahrer daran denkt …
Markus Vinke: Deshalb haben wir ja auch noch eine zweite Variante entwickelt. Dabei kann der Fahrer seine für die tägliche Tour notwendige Telematik-App nur starten, indem er sich mit dem NFCTag seines Führerscheins anmeldet. Dadurch erfolgt die Führerscheinkontrolle sogar täglich und falls der Fahrer seinen Führerschein einmal vergessen sollte, kann die App auch ausnahmsweise durch den Disponenten oder einen ITMitarbeiter auf dem Server freigeschaltet werden.

Weitere Informationen: www.tis-gmbh.de

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TELEMATIK-SYSTEME FÜR LKW & NUTZFAHRZEUGE.

1000px 588px

Telematik-Systeme für Lkw & Nutzfahrzeuge


WEITERLESEN: