Umweltzone Hannover Transporter
847px 413px

Zum Jahresanfang haben viele Städten eine Umweltzone eingeführt oder die Einfuhrregeln für bestehende Zonen geändert

©ddp/Nigel Treblin

STAAT BEZUSCHUSST PARTIKEL-NACHRüSTUNG BEI TRANSPORTERN

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bietet finanzielle Anreize, um alte Selbstzünder für die Umweltzonen zu mobilisieren

München. Besitzer von leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht bekommen 330 Euro vom Staat, wenn sie einen Dieselpartikelfilter nachrüsten. Darauf weist der TÜV Süd hin. Nach Auskunft der Prüforganisation gilt der Zuschuss nur für Fahrzeuge, die vor dem 1. Januar 2007 erstmalig zugelassen worden sind. Diese müsse man zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2012 nachrüsten. Der Fördertopf für Filternachrüstungen reicht laut TÜV Süd für rund 90.000 Fahrzeuge.

Um den Zuschuss abzugreifen, muss man eine entsprechende Bescheinigung der Fachwerkstatt vorlegen. Die Förderanträge werden der Reihe nach bearbeitet. Wer zu spät beantragt oder wichtige Nachweise nicht pünktlich liefern kann, läuft Gefahr, dass der Fördertopf bereits leer ist. Anträge kann man ab Februar beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellen. Antragsberechtigt ist der Halter zum Zeitpunkt der Antragsstellung. (ag)

Weitere Infos zur Förderung und alle Antragsformulare finden Sie auf der Webseite des BAFA.

1000px 588px

Lkw-Abgastechnik & Schadstoffnormen, Schwere Transporter & Kleinlaster 3,5 bis 7,49 t, Förderprogramme Transport und Logistik

HIER GEHT ES WEITER: