zurück zum thema
Palletways

Palletways soll angeblich mit VTL verhandeln

©Palletways

Spekulation: Palletways strebt offenbar Beteiligung an VTL an

Angeblich sollen die beiden Stückgut-Verbünde Palletways Deutschland und VTL Vernetzte-Transport-Logistik ihre Netze zusammen legen wollen.

Ratingen/Fulda. Die beiden Stückgut-Verbünde Palletways Deutschland und VTL Vernetzte-Transport-Logistik sollen Medienberichten zufolge verschmolzen werden. Offiziell bestätigt ist dies aber bislang nicht. Anfang Juni 2019 soll aber, heißt es, eine Gesellschafterversammlung von Palletways und VTL stattfinden. Erst dann stehe fest, wie es tatsächlich mit den beiden Netzwerken weiter gehen soll.

Hintergrund ist: Im vergangenen Jahr waren die Fusionsgespräche der drei Stückgutkooperationen ILN, Star und VTL gescheitert. Andreas Jäschke, Geschäftsführer der VTL hatte schon damals gegenüber der VerkehrsRundschau betont, einen weiteren Netzwerk-Partner suchen zu wollen, um das Netzwerk der VTL zu stärken. Über eine mögliche strategische Allianz mit Palletways war deshalb schon länger im Markt spekuliert worden.

Palletways ist auf Expressfracht spezialisiert und wurde 1994 in Großbritannien gegründet. Eigenen Angaben zufolge ist Palletways mittlerweile in über 20 Ländern mit eigenen Aktivitäten tätig. 2016 hatte Imperial Logistics das Netzwerk von dem britischen Finanzinvestor Phoenix Equity Partners übernommen. Den Wert der Transaktion hatte Palletways seinerzeit mit umgerechnet 214 Millionen Euro bewertet.

In Deutschland ist Palletways seit Juli 2011 tätig. Das Netz umfasst gut 50 Partner und 64 Depots (Stand 2016). Das Hub befindet sich in Homberg/Knüllwald. Das Hub von VTL befindet sich in Fulda. (eh)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, VTL Vernetzte-Transport-Logistik


WEITERLESEN: