Spedition Többe

Die geschäftsführende Gesellschafterin Claudia Bröker und der Standortleiter für Riga, Alexeij Danilenko, freuen sich auf ihre neuen Aufgaben

©Spedition Többe

Spedition Többe expandiert nach Osteuropa

Der Mittelständler aus Meppen hat eine neue Niederlassung in Riga mit 24 Sattelzügen und 30 Mitarbeitern eröffnet.

Meppen. Die Spedition Többe mit Hauptsitz im emsländischen Meppen hat mit der TSLV (Többe Schwerlast Latvia) eine Niederlassung im lettischen Riga mit 24 Sattelzügen und 30 Mitarbeitern eröffnet. Nach Angaben des Mittelständlers handelt es sich dabei um die dritte Auslandsniederlassung.

„Riga ist für uns ein strategischer Standort und verbindet für uns Osteuropa und Skandinavien, zwei Schwerpunkte unserer Spedition. Wir sind nun in Nord- und Osteuropa hervorragend aufgestellt“, erläutert die Geschäftsführende Gesellschafterin Claudia Bröker die unternehmerische Entscheidung. In Russland hatte das Unternehmen bereits 2005 eine eigene Vertretung in Moskau eröffnet.ö 2011 folgte ein Büro in St. Petersburg.

Die neu gegründete TSLV ist spezialisiert auf leichte Schwerlasttransporte sowie Spezial- und Ladungsverkehre. Die Lkw fahren von Europa nach Russland, Belarus, Kasachstan und Usbekistan.  Eine typische Strecke für das Unternehmen ist von Italien nach Kasachstan mit Zwischenstopp in Riga. „Wir nennen die Route unsere Rennstrecke. Unsere Fahrzeuge sind dann über zwei Wochen unterwegs und legen rund 4500 km zurück. In der Regel fahren wir hier über Riga, wo unser Fuhrpark noch einmal in der Werkstatt kontrolliert und alle Dokumente geprüft werden, bevor man die russische Grenze passiert“, sagt Claudia Bröker.

Riga ist der Meppener Spedition also schon lange sehr vertraut. Bis zur Gründung der neuen Niederlassung diesen Herbst arbeitete das Unternehmen dort mit einem Partner zusammen, der sein Unternehmen im Sommer aus Altersgründen aufgab. Többe konnte aus dem Fuhrpark die Lkws sowie Mitarbeiter übernehmen. „Wir kennen einen Großteil der Mitarbeiter in Riga durch die Zusammenarbeit in der Vergangenheit. Geleitet wird die TSLV von Sergeij Dembo, auch er ist für uns seit Jahren ein vertrauter Partner“, erklärt Bröker die Zusammenhänge. „

Többe ist ein Speditionsunternehmen mit einer mehr als 100-jährigen Geschichte. Der Fuhrpark umfasst  200 Einheiten, darunter  70 Sattelzugmaschinen und 130 Auflieger. Neben den Auslandsstandorten und dem Hauptsitz Meppen unterhält Többe zwei weitere deutsche Standorte in Lübeck und Stuhr bei Bremen.  Zum Portfolio der Spedition gehören Transporte per Land, Bahn und See, Containerverschiffungen, Hafenabfertigungen in Deutschland, Finnland und St. Petersburg, Verpackungs- und Umschlagsarbeiten, Lagerhaltung für Kunden sowie Zollabfertigungen und Fotodokumentationen. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Markt für Transport, Spedition und Logistik


WEITERLESEN: