Seaco Wechselbrücken
847px 413px

Wechselbrücken zur Miete stehen an 23 Depots in Deutschland und Österreich bereit

©Seaco

SEACO FORCIERT WECHSELBRüCKEN-VERMIETUNG

Rund 12.000 Wechselbrücken für Deutschland und Österreich hat der Containervermieter derzeit in der Vermietung.

Hamburg. Die Seaco International Leasing stärkt ihr Geschäft mit der Vermietung von Wechselbrücken in Deutschland und Österreich. Vor allem in der KEP-Branche hat sich der Dienstleister, der zudem Container vermietet, bereits etabliert.

Der Bereich Wechselbrücken mit Sitz in Hamburg ist nach eigenen Angaben „einer der größten auf dem Markt der WAB-Vermieter“. Die standardisierte Flotte mit 7,45 Meter langen und 2,75 Metern hohen Stahlkoffern mit Rolltoren umfasst rund 12.000 Einheiten. Kundenspezifische Anforderungen setzt das Unternehmen als Neuinvestition bei mittelfristiger vertraglicher Bindung um.

Ein Depotnetz von 23 Niederlassungen in Deutschland und Österreich sichert die Nähe zum Mieter. Mit wenigen Ausnahmen sind Ballungsräume in einem Umkreis von unter 150 Kilometer abgedeckt. Die Depots haben eigene Werkstätten, um alle Reparatur- und Wartungsarbeiten abzuwickeln.

Bei Seaco verlässt kein WAB das Depot ohne eine mindestens noch sechs Monate gültige UVV. Mobile Servicedienstleister ermöglichen die Inspektion vor Ort.  (sv)

1000px 588px

Container, Wechselbrücken und Mulden

HIER GEHT ES WEITER: