zurück zum thema
Die drei neuen Auflieger der Eco-Generation nebeneinander

Absichtlich schief: Die drei neuen Auflieger der Eco-Generation. Links die Fix-Variante, bei der das Heck dauerhaft abgesenkt ist

©Schmitz Cargobull AG

Schmitz-Cargobull bringt Eco-Generation auf den Markt

Die neue Curtainsider-Reihe kann bei Bedarf zum Teil abgesenkt werden. Durch die bessere Aerodynamik sollen CO2-Emissionen verringert und die Treibstoffkosten spürbar gedrückt werden.

Altenberge. Pünktlich zum neuen Jahr hat der deutsche Trailer-Hersteller Schmitz Cargobull einen neuen Aufbau für seine S.CS-Curtainsider vorgestellt. Die sogenannte Eco-Generation verspricht bis zu fünf Prozent Kraftstoffersparnis durch einen simplen Trick: Bei Bedarf kann das Dach des Aufliegers abgesenkt werden.

Thema Aerodynamik

Ein kleiner Eingriff, der viel Effekt bringen soll. In Simulationen zeigt Schmitz Cargobull, wie die Luft am Ende des Aufliegers deutlich ruhiger „abfließt“ und weniger Verwirbelungen verursacht. So verbessere sich die Aerodynamik mit der Folge, dass der Verbrauch und damit auch die CO2-Emissionen sinken. Der CEO des Herstellers, Andreas Schmitz, spricht gar von einer Revolution des Trailergeschäftes.

Wie viel Ersparnis ist drin?

Das Grundprinzip ist klar – je mehr Strecke mit dem abgesenkten Heck gefahren wird, desto größer der Sparfaktor. Schmitz Cargobull rechnet am Beispiel des EcoFlex vor: Bei einer Laufleistung von 120.000 Kilometern im Jahr, davon die Hälfte in der Eco-Einstellung, dürfe der Unternehmer mit über 900 Euro Kostenersparnis rechnen. Zusätzlich würde die Umwelt um 2,3 Tonnen CO2 pro Jahr entlastet. 

Absenken des Daches

Um den Auflieger in den Sparmodus zu verlegen, sind allerdings auch ein paar Handgriffe nötig. Die seitlichen Planen, das Dach und die Hecktüren werden geöffnet, dann pumpt eine Hydraulikeinheit das Gestell hoch oder runter. Alles wird fixiert, die Plane auf die jeweilige Länge angepasst und dann wieder verschlossen. Ein Vorgang, der geübten Fahrern in rund 10 Minuten von der Hand gehen soll. Selbstredend ist nach der Absenkung auch etwas weniger Laderaum verfügbar. Schmitz Cargobull sieht seine Technik deshalb vor allem bei Transporten im Vorteil, die eher auf Gewicht und nicht auf Volumen setzen.

Erscheinung und Kosten

Die neue Eco-Serie ist in drei Spezifikationen verfügbar: EcoFix mit dauerhaft abgesenktem Dach (2200mm Ladehöhe am Heck), EcoFlex mit Liftdach, das hinten um 500mm abgesenkt werden kann und EcoVarios, welcher auch im Spar-Modus schon 2600mm Ladehöhe verspricht und vorne sowie hinten höhenverstellbar ist. Die Technik ist ausschließlich für Planenauflieger verfügbar. Zu den Kosten hält sich Schmitz Cargobull bedeckt – für jeden Kunden gebe es ein individuelles Angebot. Im Unternehmen geht man übrigens davon aus, dass der neue Aufbau unter das aktuelle Förderprogramm des Bundesverkehrsministeriums fällt. Bestellbar ist die neue Eco-Generation ab sofort, die Serienproduktion soll im zweiten Quartal des Jahres starten.

Weitere Informationen zu den genauen Spezifikationen finden Sie hier. (ff)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-TRAILER & AUFBAUTEN.

1000px 588px

Lkw-Trailer & Aufbauten, Grüne Logistik & Umweltschutz, Schmitz Cargobull Trailer


WEITERLESEN: