Schiersteiner Brücke

Die Schiersteiner Brücke führt von Wiesbaden-Schierstein nach Mainz-Mombach

©Andreas Arnold/dpa/picture alliance/

Schiersteiner Brücke an drei Wochenenden gesperrt

Die Bauarbeiten an der Schiersteiner Brücke in Rheinland-Pfalz sollen am 10. August abgeschlossen sein. Bis dahin muss das Bauwerk aber an drei Wochenenden gesperrt werden. In Hessen dauern die Arbeiten noch bis 2021.

Mainz/Wiesbaden. Die 2013 begonnenen Bauarbeiten an der Schiersteiner Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden sollen auf rheinland-pfälzischer Seite noch in den Sommerferien fertig werden. Dafür muss die Rheinbrücke aber nochmal an drei Wochenenden gesperrt und der Verkehr weiträumig über die Weisenauer Brücke umgeleitet werden, wie eine Sprecherin des Landesbetriebs Mobilität Rheinland-Pfalz am Dienstag mitteilte.

An diesem Freitag (24. Juli) geht es um 21.00 Uhr los, am Montag (27. Juli) wird die Sperrung morgens um 5.00 Uhr wieder aufgehoben. Auch an den Wochenenden vom 31. Juli bis 3. August und vom 7. bis 10. August muss die stark befahrene Rhein-Brücke jeweils von Freitag 21.00 Uhr bis Montag 5.00 Uhr für den Verkehr dicht gemacht werden. Dazwischen kann der Verkehr auf der Autobahn 643 nur einspurig über die Brücke rollen. Der Radverkehr ist nicht betroffen.

Bei den Bauarbeiten geht es vor allem um die Fertigstellung der Auffahrtsrampe Mainz-Mombach in Richtung Wiesbaden. Diese soll dann ab 10. August befahren werden können.

2021 soll die neue Brücke ganz fertig sein, wann genau, stehe noch nicht fest, heißt es bei Hessen mobil. Begonnen haben die Bauarbeiten 2013. Die Gesamtkosten des Mammutprojekts summieren sich nach dem Planungsstand auf 216 Millionen Euro. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HESSEN UND RHEINLAND-PFALZ.

1000px 588px

Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung, Stau, Streik und Unwetter


WEITERLESEN: