zurück zum thema

Scania Deutschland-Geschäftsführer Alexander Vlaskamp und BWVL-Präsident Jochen Quick (vl)

©VerkehrsRundschau/Andre Kranke

Scania wird BWVL-Fördermitglied

Der NFZ-Hersteller Scania ist neues Fördermitglied des Verladerverbandes BWVL. Auf der Transport Logistic in München wurde die Zusammenarbeit besiegelt.

München. Mit Scania Deutschland verstärkt ein weiterer Nutzfahrzeughersteller die Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL). Anlässlich der Messe Transport Logistik 2013 in München besiegelten am Mittwoch BWVL-Präsident Jochen Quick und Scania Deutschland-Geschäftsführer Alexander Vlaskamp offiziell die Zusammenarbeit.

Quick und BWVL-Hauptgeschäftsführer Christian Labrot betonten bei der Übergabe der Mitgliedsurkunde, dass eine solche Partnerschaft für alle Beteiligten wichtige Vorteile bringe und vor allem den Gedanken- und Erfahrungsaustausch zwischen Scania als innovativem Nutzfahrzeughersteller und dem BWVL als Kundenverband der Nutzfahrzeugbetreiber aus Industrie und Handel weiter fördern werde.

Der BWVL vertritt die Interessen der verladenen Wirtschaft. Rund 1500 Unternehmen aus Industrie und Handel sind in dem in Bonn ansässigen Verband organisiert. (ak)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special QUICK, JOCHEN.

1000px 588px

Quick, Jochen, Messe Transport Logistic, Verband – BWVL, Scania Trucks & Services


WEITERLESEN: