Maut-Schild an Autobahn

Der Sächsische Städte- und Gemeindetag steht einer allgemeinen Maut skeptisch gegenüber (Symbolfoto)

©Jens Büttner/dpa/picture-alliance

Sachsen: Städte- und Gemeindebund gegen ein Mautsystem

Nachdem der Präsident des Gemeindetags Baden-Württemberg ein umfassendes Mautsystem gefordert hatte, zeigen sich die Kommunen in Sachsen bei solchen Plänen skeptisch.

Dresden. Der Sächsische Städte- und Gemeindetag steht einer allgemeinen Maut skeptisch gegenüber. „Für eine neue und zusätzliche Belastung der Autofahrer sehen wir derzeit keine gesellschaftliche und politische Mehrheit“, teilte Geschäftsführer Mischa Woitscheck am Donnerstag, 15. August, in Dresden mit. Die Einführung einer Maut für alle Autofahrer wolle sehr gut überlegt sein.

Der Präsident des Gemeindetags Baden-Württemberg, Roger Kehle, hatte zuvor ein umfassendes Maut-Modell für alle Autofahrer und alle Straßen gefordert. Er hält sie für zwingend nötig, um den Verkehrsinfarkt zu verhindern und die Verkehrswende zu finanzieren. Die Verkehrsinfrastruktur sei seit Jahren unterfinanziert, sagte Kehle. „Das wird wahnsinnig viel Geld kosten“, sagte er. Nötig sei auch ein maximaler Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Logistikregion Baden-Württemberg, Logistikregion Sachsen und Sachsen-Anhalt, Maut in Deutschland, Verkehrspolitik Deutschland


WEITERLESEN: