Geld

Die kommunalen Fähreigentümer, die mit steigenden Betriebskosten und Modernisierungen kämpfen, sollen finanziell entlastet werden (Symbolfoto)

©CHROMORANGE/dpa/picture-alliance

Sachsen-Anhalt unterstützt Fährbetriebe finanziell

Da sie als schwimmende Brücken wichtige Verkehrsverbindungen im Land sichern, unterstützt das Land Sachsen-Anhalt zwei ausgewählte Fährverbindungen.

Magdeburg/Brachwitz. Sachsen-Anhalt hat knapp 360.000 Euro für zwei ausgewählte Fährbetreiber im Bundesland zur Verfügung gestellt. Fähren sicherten als eine Art schwimmende Brücke wichtige Verkehrsverbindungen im Land, wie das Verkehrsministerium in Magdeburg mitteilte. Sie verkürzten Fahrtwege und entlasteten somit die Umwelt. Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) übergab am Freitag, 29. November, für die Saalefähre Brachwitz einen entsprechenden Zuwendungsbescheid in Höhe von 160.000 Euro. Mit weiteren rund 200.000 Euro soll die Elbfähre Prettin in Annaburg unterstützt werden. Ziel sei, die kommunalen Fähreigentümer, die mit steigenden Betriebskosten und aufwendigen Modernisierungen kämpften, finanziell zu entlasten. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BINNENSCHIFFFAHRT & MULTIMODALE TRANSPORTE.

1000px 588px

Binnenschifffahrt & multimodale Transporte, Logistikregion Sachsen und Sachsen-Anhalt, Logistikregionen & Standorte


WEITERLESEN: