Rüdinger Spedition, Logistikpark Waldenburg, Eröffnung

Zur Eröffnung der ersten Lagerhalle im Logistikpark Waldenburg der Spedition Rüdinger sind am Samstag rund 50 Gäste gekommen

©Rüdinger Spedition

Rüdinger Spedition nimmt Logistikpark Waldenburg in Betrieb

Das Unternehmen hat am Wochenende die erste von zwei Lagerhallen eingeweiht. Insgesamt hat es acht Millionen Euro in seinen fünften Lagerlogistikstandort investiert.

Waldenburg. Nach einjähriger Bauzeit hat die Rüdinger Spedition am Wochenende ihren Logistikpark in Waldenburg in Betrieb genommen. Die erste, 4000 Quadratmeter große Halle mit Regalflächen für 8000 Europaletten, Büro, Pausen- und Sanitärräumen weihte das Unternehmen im Beisein von rund 50 Gästen am Samstag ein. Sie verfügt über vier Verladerampen für die Lkw-Be- und Entladung, zwei Seitentore sowie eine moderne und nachhaltige Innenausstattung.

Ziel des Logistikparks in Waldenburg ist es laut der Rüdinger Spedition, für Industrie und Handel im Gewerbepark Hohenlohe und der Umgebung zusätzliche Logistikflächen zur Verfügung zu stellen, die dringend benötigt würden. Zusammen mit den Intralogistikern bei Nicotra Gebhardt will das Unternehmen bis in einem Jahr 20 Logistiker an seinem fünften Lagerlogistikstandort beschäftigen.

Die zweite Logistikhalle – ein 4200 Quadratmeter großes Blocklager mit vier Rampenplätzen, einem großem Seitentor und einem Vordach für eine ebenerdige Beladung – soll in acht Wochen fertig sein. Für beide Bauvorhaben investierte das Unternehmen nach eigenen Angaben rund acht Millionen Euro. Der Logistikpark Waldenburg befindet sich an der Autobahn A 6 und in der Nähe des Firmensitzes Krautheim in Baden-Württemberg. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIK-IMMOBILIEN & LAGERHALLEN.

1000px 588px

Logistik-Immobilien & Lagerhallen


WEITERLESEN: