zurück zum thema
Rolande LNG-Tankstelle

Insgesamt sind vier neue Stationen für Bio-LNG-Mischungen in den Niederlanden und Belgien geplant

©Rolande

Rolande und G&V Energy Group eröffnen ihre erste LNG-Tankstelle in Belgien

Die Partner wollen ihre Kräfte bündeln, um ein flächendeckendes LNG-Netz in Belgien aufzubauen. Die Station in Antwerpen sei die erste von vier Stationen, die in Planung sind.

Tilburg/Antwerpen. Das niederländische LNG-Unternehmen Rolande hat zusammen mit seinem Partner, dem Energie-Unternehmen G&V Energy Group, seine erste LNG-Tankstelle in Belgien eröffnet. Das geht aus einer Rolande-Pressemitteilung hervor. Die LNG-Tankstelle befindet sich demnach am rechten Ufer des Antwerpener Hafens (Kaai 528 Noorderlaan B-2030). Weiter heißt es in der Meldung, die beiden Partner wollen ihre Kräfte bündeln, um ein flächendeckendes LNG-Netz in Belgien aufzubauen.

Teil des europäischen CEF-Programms

Die neue Station ist Teil des Biolng4eu-Projekts, das zu 50 Prozent aus dem Programm Connecting-Europe-Facility kofinanziert wird und die weitere Verbreitung von (Bio-)LNG im Straßentransport zum Ziel hat. Als Teil dieses Projekts investiert Rolande laut eigener Aussage in die Produktion von Bio-LNG und eröffnet vier neue Stationen für Bio-LNG-Mischungen in den Niederlanden und Belgien. Die Station in Antwerpen sei die erste dieser vier Stationen, die in Planung sind. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Niederlande, Belgien und Luxemburg – Transport, Spedition & Logistik, Gas-Antrieb (CNG, LNG, LPG) für Lkw und Transporter


WEITERLESEN: