zurück zum thema
LNG, Tankstelle, Iveco, Gas, Ulm, Rolande

Neben den zwei LNG-Tankplätzen gibt es an der neuen Tankstelle auch zwei Säulen für CNG

©Iveco

Rolande eröffnet mit Iveco neue LNG-Tankstelle in Ulm

Das Netz in Deutschland wächst damit auf über 20 Tankstellen. Bis Ende des Jahres sollen es noch einige mehr werden.

Ulm. In den Niederlanden ist der Tankstellenbetreiber Rolande bereits auf dem Markt etabliert. Jetzt eröffnet das Unternehmen auch in Deutschland seine erste Niederlassung. Wie aus einer Mitteilung von Iveco hervorgeht, wird die Tankstelle am 8. Juli in Ulm eingeweiht. Sie liegt unmittelbar am Iveco-Werksgelände in der Nicolaus-Otto-Straße, ist aber öffentlich zugänglich.

An der Tankstelle gibt es zwei Zapfsäulen für LNG. Die Kapazität liegt der Mitteilung nach bei etwa 150 Fahrzeugen pro Tag. Ein Tankvorgang soll nicht länger dauern als bei einem herkömmlichen Diesel-Lkw. Die Fahrer müssen dabei wie immer ihre persönliche Schutzausrüstung tragen.

Der deutschen Energieagentur (Dena) zufolge gibt es dann in Deutschland 23 öffentliche Tankmöglichkeiten für Laster mit Flüssiggasantrieb, die in Betrieb sind. Den Planungen zufolge soll das Netz bis Ende des Jahres auf rund 70 Tankstellen anwachsen. Auf einer interaktiven Karte der Dena sind alle aktiven und geplanten Tankstellen aufgeführt. (ff)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION BADEN-WÜRTTEMBERG.

1000px 588px

Logistikregion Baden-Württemberg, Gas-Antrieb (CNG, LNG, LPG) für Lkw und Transporter, Iveco Trucks & Services


WEITERLESEN: