Homtrans

Das Rieck-Tochterunternehmen Homtrans in Kavelstorf nahe Rostock: Hier wird die bestehende Lager- und Logistikfläche von zurzeit 14.000 Quadratmetern auf 23.000 Quadratmeter erweitert

©Rieck Logistik-Gruppe

Rieck-Tochter Homtrans baut in Rostock

Auf einem 23.000 Quadratmeter großen Grundstück entsteht eine 7000 Quadratmeter große Hallenerweiterung.

Berlin/Rostock. Rieck Logistik-Gruppe hat ein weiteres Neubauprojekt in Angriff genommen. Nach den beiden Logistikzentren nahe Hamburg und in Berlin erweitert der Dienstleister bei seiner Tochter Homtrans nun in Kavelstorf südlich von Rostock die bestehende Logistikfläche von aktuell 14.000 Quadratmetern auf 23.000 Quadratmeter. Durch die Erweiterung sollen vor Ort voraussichtlich zehn zusätzliche Arbeitsplätze vor Ort entstehen, teilte Rieck mit.

Auf einem 23.000 Quadratmeter großen Grundstück baut das Rieck-Tochterunternehmen konkret eine 7000 Quadratmeter große Hallenerweiterung mit zwei modernen Gefahrgutlagern und installiert ein neues Palettenregalsystem. Außerdem entstehen rund 2000 Quadratmeter Freilagerfläche. Die Investitionssumme liegt nach Unternehmensangaben im „mittleren siebenstelligen Bereich“. Schon zum Jahresende soll alles fertig sein.

Vom erweiterten Standort aus will Homtrans Speditions- und Logistik-Dienstleistungen für Neu- und Bestandskunden aus den Bereichen Automotive und Industrieanlagen durchführen.

Im Jahr 2008 war Rieck zunächst mit 35 Prozent bei Homtrans eingestiegen und hatte die Beteiligung schrittweise ausgebaut. Seit 2015 ist die Homtrans Service GmbH & Co. KG eine hundertprozentige Tochter der Rieck Logistik-Gruppe. Das Rostocker Unternehmen realisiert seit 1990 neben regionalen Transporten auch Stückgut-Systemverkehre in ganz Deutschland und Europa als IDS-Partner. Am Standort Kavelstorf bei Rostock sind 150 Mitarbeiter für Homtrans im Einsatz.

Zwei neue Multi-User-Logistikzentren

Erst kürzlich hat Rieck einen 23.000 Quadratmeter großen Neubau direkt an der Autobahn A1 südwestlich von Hamburg bezogen. In der Logistikanlage im VGP Park bei Rade bearbeitet die Rieck Projekt Kontrakt Logistik (RPKL) vor allem Kundenprojekte aus der Hightech- und Consumer-Branche – häufig in Kooperation mit der in Hamburg ansässigen Luft- und Seefrachtabteilung. Auch in Berlin verzeichnet Rieck in der Kontraktlogistik nach eigenen Angaben großes Wachstum. Deshalb entsteht für diesen Geschäftsbereich aktuell ein rund 30000 Quadratmeter neues Logistikzentrum im Süden Berlins. Voraussichtlich im Juli nimmt Rieck hier seine operative Tätigkeit auf. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KONTRAKTLOGISTIK.

1000px 588px

Kontraktlogistik, Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Rieck Logistik-Gruppe


WEITERLESEN: