Luftansicht des Flughafens Leipzig/Halle

©Flughafen Leipzig/Halle, Uwe Schossig

Rhenus mit eigenem Standort am Flughafen Leipzig

Mit einem eigenen Standort am Flughafen Leipzig will der Logistikdienstleister Rhenus sein Netzwerk in der Region Ost- und Mitteldeutschland ausbauen.

Leipzig. Seit 1. Juni betreibt der Logistikdienstleister Rhenus für das Luft- und Seefrachtgeschäft einen eigenen Standort am Flughafen in Leipzig. Die neue Niederlassung verfügt durch die Sammelgut- und Luftfracht-Gateways in Hilden und Frankfurt am Main über eine direkte Anbindung an das internationale Netzwerk der Rhenus-Gruppe.

„Der Flughafen Leipzig/Halle verzeichnete 2018 ein überdurchschnittliches Wachstum von sieben Prozent im Luftfrachtaufkommen. Dieses Wachstumspotenzial ist der Hauptgrund dafür, dass Rhenus sich für diesen Standort entschieden hat. Mit seiner zentralen Lage ist er zudem eine ideale Ergänzung für unser Netzwerk im deutschen Markt“, sagte Stefan Schwind, Geschäftsführer der Rhenus Air & Ocean Deutschland.

In Leipzig bietet Rhenus Air & Ocean neben internationalen Luftfrachttransporten die Übernahme sämtlicher Import- und Exportzollformalitäten an. Zudem können die Kunden auch Dienstleistungen aus dem Seefrachtbereich sowie kombinierte Transportservices buchen. Der Schwerpunkt des Standorts liegt auf Verbindungen in die Regionen Americas, Asia-Pacific sowie nach Südafrika. In Deutschland betreibt Rhenus Air & Ocean damit insgesamt 14 eigene Standorte, darunter das Sammelgut-Gateway in Hilden und das Luftfracht-Gateway in Frankfurt.

Der Flughafen Leipzig/Halle ist nach Frankfurt am Main der zweitgrößte Frachtflughafen Deutschlands. 2018 beförderte er über 1,2 Millionen Tonnen Fracht. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LUFTFRACHT & AIRCARGO.

1000px 588px

Luftfracht & Aircargo, Logistikregion Sachsen und Sachsen-Anhalt, Logistikregionen & Standorte

WEITERLESEN: