zurück zum thema
Rewe

Im August kommenden Jahres soll das 29. Lager von Rewe in Deutschland fertig gestellt sein

©Rewe

Rewe baut ein neues Logistiklager für 60 Millionen Euro

Vom neuen, 60 Millionen Euro teuren Lager in Oranienburg beliefern ab Oktober 2011 täglich 100 LKW über 330 Märkte

Oranienburg/Köln. Die Rewe Group investiert 60 Millionen Euro in den Bau eines neuen Logistiklagers in Oranienburg nördlich von Berlin. Im August 2011 soll das 52.500 Quadratmeter große Lager fertig gestellt werden. Es ist das 29. Lager der Rewe in Deutschland. Ab Oktober 2011 sollen dann 325 Mitarbeiter die Belieferung von 330 Märkte zwischen Sassnitz und Jüterborg mit bis zu 12.000 Artikel sicherstellen. Die täglich 100 LKW transportieren dann alles von Frischfleisch, Obst, Gemüse bis hin zum Trockensortiment und Tiefkühlprodukte.

"Durch die zusätzlichen Kapazitäten können wir Kosten einsparen, Sortimente erweitern und Synergien zwischen verschiedenen Lagerstandorten schaffen", sagte Matthias Bähr, Geschäftsleitung Logistik Vollsortiment National, anlässlich des Spatenstichs. Der bisherige Lagerstandort Großbeeren war an seine Kapazitätsgrenze gestoßen und auf dem bestehenden Grundstück nicht erweiterbar. Doch wird Großbeeren nicht aufgegeben, sondern wird für die Rewe-Tochter Penny weiterhin als Lager genutzt. "Durch die Entscheidung für den Standort Oranienburg wird das Ziel erreicht, die Transportwege zu verkürzen", sagte Torsten Prag, Rewe-Logistikleiter der Region Ost.

Um den individuellen Anforderungen des Discounts (Penny) und des Vollsortiments (Rewe) besser gerecht zu werden, betreibt die Rewe Group die beiden Bereiche in getrennten Strategischen Geschäftseinheiten (SGE). "Mit einer modernen, hocheffizienten Logistik bringen wir die Waren innerhalb kürzester Zeit in den Verkauf", umschrieb Stefan Hörning, Rewe Regionsleiter Ost, das mit dem Neubau angestrebte Ziel. (cd) 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special REWE LOGISTIK.

1000px 588px

Rewe Logistik


WEITERLESEN: