TachoEasy_OnlineAdvertorial
847px 413px
Anzeige

Erstmals auf der „transport und logistic“ in München präsentiert – die bahnbrechende Software- und Telematik-Lösung von TachoEASY. 

Revolutionäre Software- und Telematiklösung für Transport und Logistik

Die TachoEASY stellte auf der „transport und logistic“ in München erstmals ihre neue Software- und Telematik-Lösung vor. Sie erleichtert den Transportalltag enorm, senkt Kosten und CO2-Ausstoß. Brancheninsider sehen darin eine digitale Revolution.

Schon im Vorfeld der transport logistic 2017, dem weltweit größten Branchentreff für Transport- und Logistikunternehmen in München, baute die TachoEasy GmbH entsprechend Spannung auf. Was dann von den findigen Unternehmern auf der Messe präsentiert wurde, entsprach voll und ganz dem diesjährigen Thema Nummer eins, der digitalen Revolution.

Senkung von Kosten und CO2-Ausstoß

Nach einem kompletten Relaunch lässt die TachoEASY nun mit einer einzigartigen Software- und Telematik-Lösung ihre Mitbewerber weit hinter sich. Gemeinsam mit dem TÜV Süd und mit Unterstützung der Europäischen Union entwickelt, erleichtert die TachoEASY Disposition und Telematik 4.0, so der einprägsame Name der Software- und Telematik-Lösung, Unternehmern, Disponenten und Fuhrparkleitern nicht nur den Fracht-Alltag, sondern hilft außerdem Kosten zu senken und den CO2-Ausstoß zu mindern.

Automatische Datenanalyse und gezielte Kommunikation

Herzstück des Ganzen sind miteinander kombinierbare Module, die von der Fahrstilanalyse über Tanksensoren bis hin zu Restlenkzeiten oder Standortbestimmungen eine Vielzahl an Parameter automatisch unter Kontrolle haben. Die Software sammelt sämtliche Daten, analysiert diese und wertet sie aus, um dann entsprechende Verbesserungsempfehlungen an Unternehmer, Fahrer Fuhrparkleiter oder Disponenten zu übermitteln. Eine gezielte softwareunterstützte Kommunikation mit genau auf den jeweiligen Benutzer abgestimmter Oberfläche und ein einfaches Abrechnungstool helfen zusätzlich Ressourcen zu sparen.

Künstliche Intelligenz und künftige EU-Standards

Mit Disposition und Telematik 4.0 ist es schon jetzt möglich die Schadstoff-Emission nach DIN EN 16258, also künftigen EU-Standards zu berechnen. Gerade feilen die TachoEASY-Entwickler an „teos“ (TachoEASY Operating System) – einer sprachgesteuerten künstlichen Intelligenz, die auf alle den Transport-Alltag betreffenden Fragen Auskunft gibt.

Support und Schulung

Was ganz besonders beeindruckt, sind die nachhaltigen Lösungen des Unternehmens. Denn TachoEASY Disposition und Telematik 4.0 kann genau auf die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Betriebes abgestimmt werden. Und auch nach der Installation und Konfiguration der Software ist man nicht allein. Persönlicher Support steht rund um die Uhr und sofort zur Verfügung. Dazu gibt es die Möglichkeit des Besuchs der TachoEASY Akademie, wo neben brandaktuellen Themen auch gelehrt wird, wie man die Software- und Telematik-Lösung optimal nutzt.

Jahrzehntelange Branchenerfahrung

Dass die einzigartige Software- und Telematik-Lösung seiner Zeit so weit voraus ist, liegt unter anderem am Insider-Wissen über Bedürfnisse von Transport- und Logistik-Firmen. Das Software-Unternehmen mit Sitz in Bayern und Österreich, bringt bereits jahrzehntelange Erfahrung in der Branche mit. Derzeit betreut die TachoEASY rund 5.500 Kunden in Deutschland und Österreich.

Profitrechner berechnet Einsparungspotential 

Für Frächter, die ihr Einsparungspotential mit Hilfe der einzigartigen Software- und Telematik-Lösung ganz genau kennen wollen, gibt’s auf www.tachoeasy.com einen eigens eingerichteten Profitrechner. Einfach Fuhrpark-Kennzahlen eingeben, die gewünschten Module auswählen und der Profitrechner berechnet sofort die effektive Ersparnis pro LKW und Monat. Auf ein Jahr gerechnet sind das etwa bei einem Fuhrpark mit 10 LKWs nachweislich mehrere hunderttausend Euro (!) pro Jahr. Die Berechnung des CO2-Ausstoßes nach DIN EN 16 258 gibt es übrigens zusätzlich oben drauf.

1000px 588px