Trassenband

Hier geht es nicht weiter: Die Reschenstraße B 180 wird bis zum 28. Juni für den gesamten Verkehr gesperrt

©vege/Fotolia

Reschenstraße B 180 in Österreich bis 28. Juni gesperrt

Nach zahlreichen umgestürzten Bäumen im vergangenen Winter wird die Strecke ab sofort bis zum 28. Juni für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Innsbruck. Nach zahlreichen umgestürzten Bäumen im vergangenen Winter wird die Reschenstraße B 180 ab sofort bis zum 28. Juni für den gesamten Verkehr gesperrt. Während dieser Zeit ist die Reschenstraße B 180 konkret im Abschnitt von Pfunds/Kajetanbrücke bis Nauders aufgrund der aufwändigen Abräumarbeiten im schwierigen Gelände oberhalb des Streckenabschnitts zwischen der Tschingelsgalerie und dem Unteren Finstermünztunnel nicht befahrbar.

Sämtliche Fahrzeuge mit Ausnahme von Bussen über 13 Metern und Fahrzeugen mit Anhängern über 6,5 Meter Länge, dazu zählen auch Sattelauflieger, werden über die B 185 Martinsbrucker Straße und die B 184 Engadiner Straße auf Schweizer Seite umgeleitet. Aufgrund der engen Kurvenradien besteht allerdings für diese Fahrzeuge auf der Umleitungsstrecke ein Fahrverbot. Sie müssen für die Dauer der Sperre großräumig etwa über den Brenner ausweichen, teilt die Arbeitsgemeinschaft Internationaler Straßenverkehrsunternehmer Österreichs (Aisö) mit.  

Auf das Fahrverbot wird auf der B 179 Fernpassstraße in Nassereith, an vier Stellen entlang der A 12 Inntalautobahn sowie in Südtirol hingewiesen. Sei es bisher möglich gewesen, die B 180 während Beräumungsarbeiten im besagten Abschnitt entweder einspurig oder temporär für den Verkehr offenzuhalten, so sie dies aus Sicherheitsgründen in diesem Jahr nicht möglich, heißt es dazu. (mf)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ÖSTERREICH – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Österreich – Transport & Logistik, Stau, Streik und Unwetter

WEITERLESEN: