Renault_T_Lkw

Die Euro-6-D-Norm wird ab September 2019 Pflicht

©Renault Trucks

Renault Trucks stellt Euro-6D-Motoren vor

Darüber hinaus spendieren die Franzosen dem T leichte Veränderungen und stellen ihren GPS-Tempomaten um.

Ismaning. Wie der Mutterkonzern Volvo beim FH stellt auch Renault seine 11-und 13-Liter-Sechszylinder auf die strengere Euro-6D-Norm um, die im September in Kraft tritt. In diesem Zug wurde auch das Abgassystem unter anderem um einen verbesserten AdBlue-Sensor ergänzt.

Außerdem verabschieden sich die Franzosen von ihrer bisherigen, bedingt zuverlässigen Clowd-Lösung für die Streckendaten des GPS-Tempomaten „Optivision“. Die Daten werden ab sofort wie bei allen anderen Hestellern direkt in der Fahrzeugsoftware hinterlegt.

In der Kabine legte Renault ebenfalls leicht Hand an. Serie ist jetzt ein Armaturenbrett in Carbon-Optik, die ebenfalls an den Innenseiten der Türen zu finden ist. Dazu kommen eine Polsterung aus schwarzem Leder und ein neuer Dachhimmel in Grau. Außen können ab sofort Kühlergrill und Seitenspiegel in schwarz glänzend oder orange-metallic bestellt werden. (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MITTLERE & SCHWERE LKW AB 7,5 T.

1000px 588px

Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Renault Trucks & Services

WEITERLESEN: